Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Search
Top-Themen

Suche

6 Treffer für „Chas Smash“

  • Ups..
    MUSIK ZUM SEHEN
    3. November 2013

    Madness Take It Or Leave It **** Auf dem Höhepunkt der Madnessmania von 1981 war dieser überschwängliche Film ein Misserfolg. Der Stiff-Label-Eigner John Robinson wollte die Anfänge der Nutty Boys in Camden Town dokumentieren, investierte 400.000 Pfund und engagierte die besten Darsteller, die er finden konnte: Madness. Die Musiker taten so, als wären sie fünf […]

  • Ups..
    Wild Thing
    3. November 2010

    Auf eine abenteuerliche Kindheit folgten eine noch erstaunlichere Karriere und ein viel zu früher Tod. Jimi Hendrix beherrschte die Gitarre wie kein anderer, doch sein Leben bekam er kaum in den Griff. Jimi Hendrix wird schon als kleiner Junge in der Nachbarschaft hochgenommen, weil er ständig den Besen zweckentfremdet. Seine erste Gitarre hat nur eine […]

  • Ups..
    Oliver Kalkofe über Madness: Der Geist von NW5
    18. Juni 2009

    Nach zehn Jahren gibt es endlich wieder ein Album mit Songs der englischen Institution Madness. Gladness! findet Oliver Kalkofe.

  • Ups..
    Der Geist von NW5
    3. Juni 2009

    Nach zehn Jahren gibt es endlich wieder ein Album mit Songs der englischen Institution Madness. Gladness! findet Oliver Kalkofe.

  • Ups..
    Our House – Madness
    3. Februar 2009

    Von den zwanzig Singles, die die englischen Ska-Aktivisten Madness in die britischen Charts brachten, war „Our House“ eine der großartigsten. Selten wurde englisches Working-Class-Leben besser beschrieben. Selbst in den USA war die Single ein Hit – ihr einziger. Der Track gehörte zum Album „The Rise And Fall“, das oft als das „Sgt. Pepper’s“ der Band […]

  • Ups..
    Die neuen Ska-Kids mögen sie vergöttern – doch auf Schützenhilfe können Madness verzichten
    3. Dezember 1999

    „Eibrötchen!“ Die Begeisterung in den Augen von Graham „Suggs“ McPherson lässt vermuten, er habe seit Wichen nichts mehr gegessen. Statt vom Comeback seiner Combo zu erzählen, stopft sich der gruppeneigene Sangesfurst erst mal ein halbes Brötchen auf einmal in den Mund. „In der Schule riefen sie ihn ‚Fatty'“, kommentiert Cathal Smythe, der sich früher Chas […]