Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Search
Top-Themen

Suche

27 Treffer für „Gold Dust“

  • Tori Amos: Neues Album „Unrepentant Geraldines“ plus Deutschland-Konzerte
    19. Februar 2014

    Tori Amos veröffentlicht ein neues Album. "Unrepentant Geraldines" heißt ihr vierzehnter Longplayer, der im Frühling 2014 erscheint. Für vier Konzerte kommt die Singer/Songwriterin auch nach Deutschland.

  • Ups..
    Tribute
    Der geschmeidige Pop des Briten…
    3. Dezember 2013

    Erinnern Sie sich an den Auftritt des britischen Pummel-Sängers John Newman bei „Wetten, dass..?“ Das war der unfassbar energetische Junge mit Halskettchen über dem weißen Hemd und tief hängender Anzughose, der beim Singen ständig auf die Knie fiel. Normalerweise sinken die „Wetten, dass..?“-Quoten, sobald Menschen zu singen anfangen, und sie steigen, wenn Bierflaschen mit Pobacken […]

  • Ups..
    Zurück in die 90er

    LSO WIEDER DER alte Konflikt – diese heikle Sache mit der Authentizität in der Popmusik. Wie hält man als junge, vielgelobte Punk-Rock-Band die Plateaus in Sichtweite, zwischen denen man da plötzlich hin und her springen muss: die wohlig warme Underground-Szene des Do-It-Yourself-Punks und das weitläufige Terrain der Indie-Rock-Plattendeals. Allison Crutchfield und Kyle Gilbride, die Swearin‘ […]

  • Ups..
    Rumours
    Zum 35. Jubiläum: Demo-Versionen, Konzert-Mitschnitte,…
    3. März 2013

    Den Schneeverwehungen an der Westküste hatten die Eagles 1976 mit „Hotel California“ ein musikalisches Denkmal gesetzt. Im Jahr darauf kamen Jackson Browne (mit „Cocaine“ auf der LP „Running On Empty“) und Fleetwood Mac (mit dem Song „Gold Dust Woman“ und den Versen „Rock on gold dust woman/ Take your silver spoon/ And dig your grave“) […]

  • Ups..
    Ein Bett mit Geschichte
    3. Februar 2013

    Ein unverhofftes Comeback: 35 Jahre nach „Rumours“ werden FLEETWOOD MAC neu entdeckt. Die legendäre Band geht unterdessen auf Tournee – und arbeitet erstmals seit zehn jahren wieder an neuern songs. eine geschichte der liebesdramen und pop-triumphe. eine spurensuche im gestern und heute Als alles vorbei war, hatten Fleetwood Mac das erfolgreichste Album des Jahres 1977 […]

  • Ups..
    „Wir sind die Anti- Eagles“

    Lindsey Buckingham über seine Differenzen mit Stevie Nicks, den Bogen von „Rumours“ und die Aufnahmen zu einem neuen Fleetwood-Mac-Album Eine Woche später ein weiteres Gespräch. Dieses Mal mit dem amerikanischen Widerpart des britischen Bandgründers Mick Fleetwood, der die einstige Bluesrockgruppe zur interessantesten Softrockband der Siebziger trimmte – und zum Millionenseller. Legendär sind die von Sex, […]

  • Ups..
    Macs wilde Töchter

    Vor einem Jahr waren die drei jungen Frauen aus Los Angeles der Flüstertipp der Wissenden. Heute stehen Haim vor dem grossen Durchbruch – smart, klug und ein bisschen vulgär. die popband der stunde Als Este Haim ihr Kleid über den Kopf zieht, es nach hinten in den Bühnenraum schleudert, sich den Bass wieder umhängt, um […]

  • Ups..
    Was wir im Januar gern hören
    3. Januar 2013

    Ben Caplan: „Drift Apart“ Caplan ist ein kanadischer Singer/Songwriter mit Bart. Er spielt und singt wild und rau, sein Album „In The Time Of The Great Remembering“ läuft auf Dauerschleife, die Heizung auf sechs, und draußen schneit’s: Das ist pures Vergnügen. LA www.youtube.com/watch?v=5_xBLCVJM5s Cliff Edwards: „Night Owl“ Sie nannten ihn „Ukulele Ike“: In den 20er- […]

  • Jeremiah-Jonathan
    Jonathan Jeremiah
    Gold Dust
    18. Oktober 2012

    Sich ganz demonstrativ in der Verygangenheit zu bedienen, ohne nur wie eine angefledderte Seite aus dem Geschichtsbuch zu klingen – diese Übung beherrschte der Londoner Sänger und Songschreiber mit dem eindringlichen Bariton und dem Faible fürs ganz große Streicher-handwerk im vergangenen Jahr auf seinem Debüt „A Solitary Man“ ziemlich gut. Und wenn deutsche Film­komödienschaffende von […]

  • Tori Amos
    Tori Amos
    Gold Dust
    1. Oktober 2012

    Randy Newman hat länger gebraucht, um in der Neulese des eigenen Werks anzukommen. Tori Amos reichten 20 Jahre, seit sie mit ihrem Bösendorfer, ihrer schonungslosen Exzentrik und ein paar unglaublichen Songs auf „Little Earthquakes“ Aufsehen erregte. Nach ihrer Hinwendung zu klassischer Musik (auf „Night Of Hunters“) überrascht es kaum, dass Amos nun Gefallen daran findet, […]

  • Tori Amos
    Tori Amos: Non-Album-Track „Maybe California“ exklusiv bei uns im Stream!
    26. September 2012

    Bis Freitag abend streamen wir exklusiv den Tori-Amos-Song "Maybe California", der nicht auf ihrem neuen Album "Gold Dust" enthalten sein wird.

  • Screenshot der Hompage von !K7
    V.A.
    K27
    6. September 2012

    Das Berliner Label !K7 wird 27 Jahre. Und das muss auch gefeiert werden. Als Geschenk präsentiert !K7 in Kollaboration mit Tonspion einen Sampler mit dem simplen Namen „K27.“ Heute gilt das Label als eines der facettenreichsten, was elektronische Musik anbelangt. Angefangen hat alles in den 80ern mit Gründer Horst Weidenmüller und der Produktion von analogen […]

  • Ups..
    Ernste Trümmerkunst
    3. Juni 2011

    Juli 1996 Nach dem Hit „Loser“ galt Beck Hansen als neuer Sprecher seiner Generation, doch mit dem dritten Album war er ein Blues-Mann, der mit Müll handelte. Beck ****¿ Odelay Geffen/MCA Was kommt nach „Loser“? Das haben sich alle gefragt. Die Bosse der Plattenfirma, die mit Beck einen ganz dicken Fisch an der Angel wähnten, […]

  • Ups..
    Steve Earle
    „Townes“
    8. Mai 2009

    Sie hat ihm selbst vermutlich mehr genützt als dem Gepriesenen. Sie wissen schon, diese schön unverschämte Einlassung, er, Steve, würde sich sogar bei dem Bob auf den Kaffeetisch stellen- in Cowboy-Stiefeln – und sagen, dass Townes der beste Songschreiber der ganzen Welt sei. Weil Bob bisher trotzdem keine Veranlassung sah, Townes großartig die Ehre zu […]

  • Steve Earle - Townes
    Steve Earle – Townes
    3. Mai 2009

    Earle zollt seinem Lieblings-Songschreiber angemessen Tribut Sie hat ihm selbst vermutlich mehr genützt als dem Gepriesenen. Sie wissen schon, diese schön unverschämte Einlassung, er, Steve, würde sich sogar bei dem Bob auf den Kaffeetisch stellen — in Cowboy-Stiefeln —, und sagen, dass Townes der beste Songschreiber der ganzen Welt sei. Weil Bob bisher trotzdem keine […]

  • Ups..
    Centro-Matic / South San Gabriel – Dual Hawks
    Zwei Bands, ein toller Songschreiber…
    3. Juni 2008

    Den Unterschieden zwischen Centro-Matic und South San Gabriel auf der Spur zu bleiben, sei „a full time effort“, so das Info. Da hilft vielleicht ein direkter Vergleich, dachte sich Gitarrist Mark Hedman. Seine Idee zu diesem split double album gefiel auch schnell dem Rest der Band, die zwei Bands ist und dafür doch nur einen […]

  • Ups..
    Beck – Odelay
    Erweiterte Ausgabe des eklektischen Großwerks…
    3. Mai 2008

    Pop-Alchemisten wie Beck sind eine seltene Spezies. Kelley Stoltz profiliert sich neuerdings manchmal als ein genialischer. Aber anders als Beck Hansen in seinen Anfängen praktiziert er nicht Collage als Prinzip, sondern sucht nach den Konvergenzen in den Ohrwürmern und von ihm „adaptierten“ Vorlagen seiner Idole, will das alles wieder wunderbar klingen lassen, was er von […]

  • Ups..
    3,5 Justin Curne What Is Love For
    3. November 2007

    Derselbe alte Stiefel! Nur dass an die Stelle der Gitarren von Del Amitri schwerblütige Streicher, Orgel und Piano, gar Bläser getreten sind. Justin Currie singt noch immer wie ein Gott, seine Songs gehen runter wie Öl, seine Melancholie kann Zyniker bekehren. Die schottischste aller schottischen Bands, zu Beginn der 90er Jahre sehr erfolgreich, verschwand 2002 […]

  • Sandy Denny - Sandy
    Sandy Denny – Sandy
    3. Juli 2005

    Da mochte man bei Island Records offensichtlich doch nicht hintanstehen und reicht nach der wunderbaren Werkschau „A Boxful Of Treasures“ jetzt auch die schon vor fünf Jahren in Amerika bei A&M unter dem Titel „No More Sad Refrains“ erschienene Retrospektive nach – 34 Aufnahmen von der gerade mal 18 Monate dauernden Fairport Convention-Ära über das […]

  • Ups..
    Der Blues des blassen Jungen
    3. Februar 2005

    Schwarze Musik, Psychedelia, Fluxus - Beck experimentiert wie in besten Zeiten, ohne dabei die großen Emotionen seines letzten Albums zu vernachlässigen