Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Search
Top-Themen

Suche

191 Treffer für „Let It All In“

  • Ups..
    Robyn Hitchcock & The Egyptians
    Luminous Groove
    11. September 2008

    Unter den unbesungenen Songschreibern der 80er Jahre ist Robyn Hitchcock vielleicht der traurigste Fall. Während die Meriten der – freilich auch erfolglosen – Soft Boys niemals in Zweifel gezogen werden, galten die Egyptians, Hitchcocks zweite Band, schon den Zeitgenossen wenig. Mit Recht zählt Hitchcock sie zum damaligen Jingle-Jangle-Revival um R.E.M., die Smiths und die Go-Betweens […]

  • Ups..
    From Here To Now To You
    Das neue Leichtigkeits-Opus des Surfers…
    3. September 2013

    Wirklich beneidenswert, mit welch buddhistischer Ruhe Jack Johnson da wieder auf dem Cover seines neuen Albums hockt, im Schneidersitz auf einer Felsenklippe an der kalifornischen Küste, die Gitarre im Schoß. Der Mann, der stets hin-und hergerissen scheint zwischen Instrument und Surfbrett, und der uns keinen kleinen Gefallen erwiesen hätte, wenn seine berufliche Entscheidung auf Letzteres […]

  • Bob Dylan The Freewheelin' Dylan Cover
    Bob Dylan
    The Freewheelin‘ Bob Dylan
    3. Mai 2008

    Bestand das im März 1962 erschienene Debüt „Bob Dylan“ noch bis auf zwei Ausnahmen aus Coverversionen von Folk- und Blues-Klassikern, die fast noch so was wie den Geist der Coffeehouses der späten fünfziger Jahre ausstrahlten, hatte man es mit dem 1963er Album „The Freewheelin‘ Bob Dylan“ mit einem anderen Kaliber zu tun: Alle 13 Songs […]

  • Tony Allen - Secret Agent
    Tony Allen – Secret Agent
    3. Juni 2009

    Die Alten kennen ihn von Fela Kuti, in dessen Band er 15 Jahre lang trommelte. Für etwas Jüngere ist er der Schlagzeuger von Dämon Albarns The Good, The Bad & The Queen. Doch erst Brian Eno bringt den Status von Tony Allen auf den Punkt: „Der wahrscheinlich großartigste Schlagzeuger aller Zeiten.“ Der Miterfinder des Afrobeat […]

  • Ups..
    Jesse Harris – Feel
    3. Februar 2009

    Ein Schnellschuss des immer noch irritierend naiven Songschreibers Wie dieses Album wohl klingen würde, wären sie doch noch nach Brasilien gefahren? Aber es blieb ja keine Zeit, weil Jesse Harris als Alleinautor des mit Bright Eyes bis Cat Power prominent besetzten Soundtracks zu Ethan Hawkes „The Hottest State“ schwer beschäftigt war. Drei Studiotage zwischendurch in […]

  • Ups..
    Servus, Baby Blue
    3. Oktober 2008

    Beinahe wäre er nicht gekommen. Falco ließ sich von seinem Chauffeur durch die Gegend kutschieren, hatte Bammel vor den Zehntausenden beim Donauinsel-Fest, vor dem Heimspiel, den Wienern, dem schwierigen Publikum. Eine Stunde und einen Blitzschlag später stolzierte der Künstler noch einmal ans Mikrofon, „Es ist und bleibt mein Wien!“ Angeblich konnte nicht weitergespielt werden, weil […]