Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Search
Top-Themen

Suche

21 Treffer für „Rock Around The Clock“

  • UNITED KINGDOM - SEPTEMBER 02:  Photo of DEPECHE MODE; Martin Gore (l) and David Gahan (r) of Depeche Mode at Shepherd's Bush
    TV-Tipp: Depeche Mode – ‚Rock Around The Clock‘
    30. Dezember 2014

    Heute um 0:00 Uhr auf 3sat: ein Zusammenschnitt der DVD "Live in Berlin".

  • Tipp: Greil Marcus
    The History Of Rock’n’Roll In…
    13. November 2014

    Listen und Charts üben, so scheint’s, immer noch eine große Faszination aus. Das kann man nicht nur in dieser Ausgabe wieder am praktischen Beispiel erleben, das sieht man auch beim Besuch eines Buchladens – die Präsentiertische sind geradezu überschwemmt mit Titeln wie „111 Gründe, Yoga zu lieben“, „111 Orte im Emsland, die man gesehen haben […]

  • Outside the Gaiety Cinema, police officers keep an eye on the crowd gathered to see the film 'Rock Around the Clock,' starrin
    Heute vor… 58 Jahren: Bill Haleys ‚Rock Around The Clock‘ steigt in die englischen Charts ein
    7. Januar 2013

    In den USA kannte man Bill Haley schon seit 'Crazy Man Crazy' - doch erst am 7. Januar 1955 erobert die Musik des Rock'n'Roll-Pioniers mit 'Rock Around The Clock' auch die britische Insel.

  • Ups..
    Vinyl
    3. Dezember 2012

    The Shadows The Best Of The Shadows **** The Shadows hatten Klasse, Stil und einen ganz eigenen Sound, der sich aus Fendergitarren speiste, aus Tremolo, Echo und Vox-Verstärkern. Blitzend und strahlend war dieser Klang auf den Platten der frühen Sechziger, hier wird solche Strahlkraft indes nicht ganz erreicht, obschon dem Direct-Metal-Mastering die Original-Tapes zugrunde lagen. […]

  • Ups..
    25 vergessene & verkannte Meisterwerke
    3. April 2012

    Ob bei Erscheinen ignoriert oder erst später aus dem kollektiven Gedächtnis verbannt, ob nur in Kennerkreisen kanonisiert oder ein Nischendasein fristend: Wolfgang Doebeling rückt im vierten Teil unserer Serie wieder so herausragende wie vernachlässigte Alben aus allen Epochen ins rechte Licht.

  • R.E.M.
    ROLLING STONE hat gewählt: 2o Songs von R.E.M. für die Ewigkeit
    22. September 2011

    "Find The River" als bester Song von R.E.M. sei eine ungewöhnliche, aber eine gute Wahl - befand Michael Stipe höchstselbst über unsere Auswahl. Hier gibt es, kommentiert von der Redaktion, die 20 besten Songs, der soeben aufgelösten R.E.M.

  • Ups..
    R. E. M.
    3. März 2011

    Der Titel ihres 15. Albums, „Collapse Into Now“, ist wörtlich zu nehmen: Bei R.E.M. zählt nur die Gegenwart. Eine Bestandsaufnahme anhand der neuen Songs – Rück- und Ausblicke inklusive. „Wir können alles machen – oder nichts!“ R.E.M. über das neue Werk, ihre besten Karriere-Entscheidungen und die ungewisse Zukunft. Seite 50 Fabeln, Hymnen, Zauberlieder. Die 40 […]

  • Ups..
    Die Songs
    3. Juli 2010

    Von der Redaktion ausgewählt: Die 50 besten Hits und versteckten Perlen der 50er-Jahre Moondog All Is Loneliness 1950 SMC Pro Arte In der „New York Times“ soll das Hilton-Hotel seine Adresse mal als „gegenüber von Moondog“ angegeben haben. Moondog alias Louis Hardin war ein blinder Mann mit langem Bart, gekleidet in ein Wikingerkostüm, der an […]

  • Ups..
    Silvester ab 4.45 auf 3sat: „Pop Around The Clock“
    30. Dezember 2009

    Lenny Kravitz zum Frühstück um 4.45 Uhr kann einem natürlich den Appetit verderben, aber das morgige, traditionelle Fest der Konzertmitschnitte auf 3sat bietet ebenso: Tom Petty, Oasis, Killers, Michael Jackson, Tina Turner u. v. m.

  • Ups..
    Alle Tassen im Schrank?
    3. Januar 2009

    Ohne das Leitmedium der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wären Rock und Pop nicht das, was sie sind. Das Visuelle war von Anfang an integraler Teil des bestimmenden Kulturphänomens der Nachkriegszeit - und transportierte sich aufs Wirkungsvollste übers Fernsehen. Mit einer Kraft, die sogar Frank Zander und dem Schimpansen von Otto Waalkes trotzte.

  • Ups..
    A little touch of Nilsson
    Eine Auswahl von Schmilssons Schalplatten
    3. Juli 2008

    „Pandemonium Shadow Show Nach den Charts-Erfolgen von Three Dog Nights „One“-lnterpretation und Nilssons Fred-Neil-Cover „Everybody’s Talking“, die sich ursprünglich auf seinem kommerziell erfolglosen zweiten Album „Aerial Ballet“ (-k-k-k 1/2) befanden, entschloss Nilsson sich, aus diesem Werk und seinem überlegenen psychedelisch beatlesken Debüt „Pandemonian ShadowShow“ (* * * ) von 1967 ein neues Album zu destillieren. […]

  • Ups..
    Belle and Sebastian – The Boy With The Arab Strap 1998
    Die Kleinodien auf LP –…
    3. Februar 2006

    Das Hauptwerk. Hier kommt alles zusammen: frühes Leid, verpaßte Gelegenheiten, Tagträumerei, linde Liebe, zarte Ironien, Melancholie und wahre Empfindung. „The Boy With The Arab Strap“ ‚ist von ähnlich zauberischer Schwerelosigkeit wie Nick Drakes „Bryter Layter“ – und hat sogar Witz! Die Wehmut von „It Could Have Been A Brilliant Career“, die Space-Klänge von „Sleep The […]

  • Rock Around The Clock - The Record That Started The Rock Revolution!
    Rock Around The Clock – The Record That Started The Rock Revolution!
    3. Oktober 2005

    „Rock Around The Clock – The Record That Started The Rock Revolution!“ von Jim Dawson ist intelligenter und informierter, als der reißerische und überdies falsche Titel suggeriert. Natürlich weiß Dawson um den Hillbilly Bop der frühen 50er Jahre und um Jackie Brenstons „Rocket 88″, aber es wurmte ihn, daß Bill Haleys Stellenwert in der Musikologie […]

  • Ups..
    Der Wüstling lebt
    3. Mai 2005

    Mit Vollgas ist er durch 64 Jahre geprescht, als Ganove, Junkie, Rocker, Casanova, Gentleman und Spruchbeutel. Jetzt hat Film- und TV-Schauspieler Rolf Zacher die Bühne für sich entdeckt - um seine Stories zu erzählen und die Ramones zu feiern

  • Ups..
    Geh mal von meiner Wolke, Alter
    3. Juni 2004

    Als Kinder bedauerten wir immer jene Außenseiter, die an einem 29. Februar geboren worden waren und folglich nur alle vier Jahre Geburtstag hatten. Sie waren noch ärmere Würmer als die kindlichen Loser, die am 24. oder 25. Dezember in die Welt geworfen wurden, zu Ostern oder am Muttertag. Nicht nur gab es mit diesen Heranwachsenden […]

  • Ups..
    Die unsterblichen
    3. Mai 2004

    Zum 50. Geburtstagdes Rock'n'Roll zollen wir den einflussreichsten Künstlern Tribut. Die Festreden halten Musiker, die's wissen müssen.

  • Ups..
    picknickkorb-rock am niederrhein: Das Line-Up des HALDERNER OPEN AIR ist wohl nur schwer zu toppen
    3. September 2002

    Die Belle & Sebastian-T-Shirts konnte man schon von weitem erkennen. Unter strengem Rede- und Hustverbot gastierten die idiosynkratischen Schotten um das Phantom Stuart Murdoch vor rund vier Jahren in einer Münchener Klitsche, um fortan nicht mehr gesehen zu werden. Nun endlich bot Haldern die Möglichkeit und dazu ein Line-Up, das im nächsten Jahr nur schwer […]

  • Ups..
    Die Deutsch Rock Stunde
    3. Juli 2000

    Erst schien es bloß ein Witz zu sein, doch die Anfrage war ernst gemeint: Von Stuckrad-Barre sollte im "Comedy-Zelt" bei den Festivals "Rock im Park" und "Rock am Ring" auftreten. Er sagte zu. So verbrachte der Popliterat das Pfingstwochenende zwischen Santana, Reispfannen, Dönerbuden,T -Shirt-Ständen und Chemieklos und beobachtete Bräuche und Traditionen des deutschen Festival-Wesens.

  • Ups..
    High-Tech-Toys – Heiße Hardware und coole Tools für die Musik aus dem Netz
    3. April 2000

    Die MP3-Offensive geht in die nächste Runde: Die jüngsten Recorder für die digitale Online Musik tarnen sich als Kugelschreiber, werkeln in der Armbanduhr oder docken am Mobiltelefon an, um die Pausen zwischen den Ferngesprächen nach Jukebox Art zu füllen. Spannendes tut sich auch an der Software Front: Mächtige Toolsets peppen digitale Töne auf, archivieren und […]

  • Ups..
    Während das deutsche Schlagerkartell mauert, avanciert England zum europäischen Brückenkopf des Rock’n’Roll
    3. August 1997

    Die Kritik war sich einig: „Aggressiver Schund“, urteilte die „Times“, und die Pop-Postille „NME“ geiferte: „Gewalttätiger, hüftewackelnder, primitiver Exhibitionismus von obszöner Vulgarität“. Anlaß für das kollektive Entsetzen war der Auftritt des 18jährigen Cliff Richard in Jack Goods Fernseh-Show „Oh Boy“. Die Mädchen kreischten & kippten gleich reihenweise um, der Rock’n‘ Roll hatte nun in Europa […]