Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Search
Top-Themen

Suche

19 Treffer für „Tim Burgess“

  • Schick Schock, Zombiebürger: die Alben der Woche vom 20. Februar
    20. Februar 2015

    Bilderbuch kommen aus Österreich und mit poppig-progressivem Sound, Led Zeppelin erweitern ihr Reissue-Portfolio, The Charlatans sind zurück und The Pop Group erzählen uns etwas über "Citizen Zombies" - die Alben der Woche vom 20. Februar.

  • UNITED KINGDOM - DECEMBER 01:  Photo of Bobby GILLESPIE and PRIMAL SCREAM and MANI and Robert YOUNG; L-R: Bobby Gillespie, Ma
    Ex-Primal-Scream-Gitarrist: Robert „Throb“ Young ist tot
    11. September 2014

    Robert Young, der ehemalige Gitarrist von Primal Scream, ist tot. Kollegen und Freunde wie Irvine Welsh, Tim Burgess oder Liam Gallagher sprechen ihr Beileid aus.

  • Soul-Legende Bobby Womack ist tot
    28. Juni 2014

    Er schrieb den ersten Hit der Rolling Stones, sein Song "Across 110th Street" wurde später Titelstück von “Jackie Brown”. Nun verstarb der Musiker im Alter von 70 Jahren.

  • CHELMSFORD, ENGLAND - AUGUST 18:  Ian Brown (L) and John Squire of The Stone Roses headline The Virgin Media Stage on day 1 o
    The Stone Roses: neues Album 2015?
    27. September 2013

    “2015 man, 2015!”. Wie Bassist Mani einer Website mitteilte, wollen die Stone Roses 2015 ein neues Album veröffentlichen.

  • Ups..
    Beatsteaks Muffensausen
    3. August 2013

    Legends Of The Canyon Über den Laurel Canyon in den späten Sechzigern ist schon viel geschrieben worden -und auch der Fotograf Henry Diltz hat sich bereits anekdotenreich Jackson Browne, Jimmy Webb, CSN &Y, Joni Mitchell, den Eagles und America gewidmet. Bei dieser Liebesarbeit nun aber wundert man sich darüber, dass Frank Zappa, Gene Clark, John […]

  • Ups..
    Oh No I Love You
    Mit Kurt Wagner klingt der…
    3. Dezember 2012

    Als in Madchester die Rave-o-lution ausgerufen wurde und zwei wilde Sommer lang genialische Drogenköpfe wie die Happy Mondays den Sound der Stunde bestimmten, landeten die Charlatans einen hypnotischen Hit: „The Only One I Know“ war ein von rhythmischem Georgel getriebenes Popbiest, das jede Party retten konnte. Heute, 22 Jahre später, meldet sich deren Sänger Tim […]

  • Ups..
    From Lost Home To Hope
    Friesischer Neofolk – sind wir…

    Zwar mischen sich auch hier in die von Country und Folk beseelten Songs gerne mal mehrstimmige Chöre, Banjos und Mandolinen ein, doch Torpus & The Art Directors kommen nicht aus London oder Seattle, sondern aus dem nordfriesischen Niebüll. Wer hat aber gesagt, dass es schlimm ist, wie Mumford & Sons oder die Fleet Foxes zu […]

  • Schallplattenmann
    Neu im Plattenregal: Die Alben vom 02. Dezember 2011
    2. Dezember 2011

    Die Neuerscheinungen der Woche - wie immer mit Rezensionen, Videos, und simfy-Streams. Diesmal u. a. mit dabei: Black Keys, Amy Winehouse, The Cure, Rammstein, Smashing Pumpkins.

  • Ups..
    Die 50 besten deutschen Alben II (Platz 35-21)
    13. Oktober 2010

    Die Jury aus heimischen Musikern, Redakteuren, Moderatoren und Größen der Musikindustrie hat getagt - hier nun der zweite Teil der Liste.

  • Ups..
    Die 50 Besten deutschen Alben
    3. Oktober 2010

    Krautrock oder Hamburger Schule, Deutsch-Rock oder NDW? Zum 20. Jahrestag der Wiedervereinigung kürt eine prominente Jury die definitive Essenz des deutschen Popschaffens. Musik gilt als universelle Sprache, warum also sich auf ein Land beschränken? Weil vieles, was in diesem Land produziert wurde, traditionell nicht auftaucht in den diversen Bestenlisten. Teilweise zu Unrecht, wie wir finden. […]

  • The Charlatans - Who We Touch
    The Charlatans
    Who We Touch
    3. September 2010

    „Who We Touch“ nennen die Charlatans ihr mittlerweile elftes Studioalbum. Das Präsens scheint dabei bewusst gewählt, auch wenn manch Britpop-Nostalgiker einwenden wird, dass diese berührenden Momente im Laufe der Zeit weniger wurden. Aber wenn ihre Songs den (Gänse-)Hautkontakt schafften, dann wurden es oft Begleiter auf Lebenszeit: „Hey country boy/ What are you sad about/ Everyday […]

  • Ups..
    New Noises
    3. April 2010

    Mit einem Beitrag zum Außenminister, einem Nachtrag zur Hamburger Schule sowie einigen Vorgriffen auf herausragende Alben verabschieden wir den Winter.

  • Ups..
    Hatcham Social
    „Murder In The Dark“
    12. Mai 2009

    Noch ein Quartett aus dem UK, das seine Inspiration indes nicht aus den späten 60er, sondern aus den frühen 80er Jahren bezieht, Echo & The Bunnymen auf der Spur. Man tourte als Support der Charlatans und beeindruckte Obercharlie Tim Burgess so nachhaltig, dass der sich als Produzent andiente und „Murder“ ein adäquat dunkel-fleckiges Klangkostüm verpasste.(Fierce […]

  • Ups..
    The Charlatans – Simpatico
    3. Mai 2006

    Man ist ja immer gnädig mit den Charlatans, weil sie sich immer eben so an den eigenen Haaren aus dem Sumpf ziehen und sich mit bloßer Nostalgie nicht abfinden wollen. Auch auf dem 2004 erschienenen „Up At The Lake“ war zuviel Aufregung und Dringlichkeit, um Tim Burgess, Marc Collins und den Rest ganz zu den […]

  • Ups..
    The Chemical Brothers – Push The Button
    3. Februar 2005

    Irgendwas an meiner Stereoanlage ist kaputt, denn ich krieg es nicht mehr hin, dass die Chemical Brothers so gut wie früher klingen. Besser gesagt: so geil wie früher. Obwohl, das ist nicht die Stereoanlage, das ist mein Kopf. „Push The Button“, das fünfte Album, wirkt wie der Gedankenstrom von jemandem, der sich unvollständig an alte […]

  • Ups..
    The Charlatans – Up At The Lake
    3. Juli 2004

    Was unbedingt in die Bewertung dieser Platte eingehen muss: das wundervolle, anrührende Gefühl des Durchhaltens und um alles in der Welt Lebendigbleibens, das man als alter Britpopper jedes Mal fühlt, wenn ein neues Charlatans-Album ungefragt ankommt Das gelassene Wissen darum, dass die Charlatans zu keinem Zeitpunkt jemals unschlagbar gut waren, dass auf jeden Lichtmoment ein […]

  • Ups..
    Tim Burgess – I Beheve
    Pias
    3. Oktober 2003

    Man kann von mir aus darüber streiten, doch mit den Charlatans ist am Ende des Tages nun wirklich nicht viel anzufangen. Aber jetzt sieht uns Tim Burgess plötzlich mit ernster Miene vom Cover seines Folk-Country-Soul-Rock-Solo-Debüts an. Gewollt trotzig, aber doch mit sauber gekämmter Indie-Scheitelung. Ryan-Adams-Lookalike-Contest: dritter Platz. Genug der Häme, denn nur Unseelige werden beim […]

  • Ups..
    ein mann wie ein pferd
    3. Mai 2003

    sänger, schauspieler und trinker

  • Ups..
    45R.P.M.
    VON WOLFGANG DOEBELING
    3. Oktober 1996

    Der Verlust eines wichtigen Bandmitglieds kann das Ende einer Combo einläuten, aber auch Kräfte freisetzen, kreative Reserven mobilisieren. Die Manie Street Preachers haben das jüngst eindrucksvoll und exemplarisch vorgeführt. Möglich, daß THE CHARLATANS dem leuchtenden Beispiel der Manics nacheifern wollen: Ihre neue Single scheint ein Indiz dafür zu sein: „One To Another“ (Beggars Banquet) beginnt […]