Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Search
Top-Themen

Suche

18 Treffer für „Tony Sheridan“

  • 2013 – Abschiede
    3. Januar 2014

    JANUAR 1.1.: Patti Page, Sängerin (* 1927) 17.1.: Jakob Arjouni, Schriftsteller (* 1964) 18.1.: Bobby Bennett, Sänger, u.a. bei The Famous Flames (* 1938) 19.1.: Steve Knight, Keyboarder, u.a. bei Mountain (* 1935) FEBRUAR 1.2.: Cecil Womack, Soul-Sänger (* 1947) 4.2.: Reg Presley, Sänger und Songwriter, u.a. bei The Troggs (* 1941) 4.2.: Donald Byrd, […]

  • Tony Sheridan
    3. April 2013

    Tony Sheridan brachte den Beat nach Deutschland. Der 1940 im englischen Norwich geborene Musiker ging 1960 nach Hamburg, wo er sich als Solosänger etablieren konnte. Sheridans zweifellos berühmteste Begleitband während dieser Periode war eine junge Liverpooler Gruppe namens The Beatles. Später tourte Sheridan durch Asien und Australien, kehrte jedoch stets nach Deutschland zurück, wo er […]

  • Tony Sheridan ist tot
    17. Februar 2013

    Tony Sheridan, der die Beatles in Hamburg förderte, ist tot. Der britische Musiker starb im Alter von 72 Jahren in der Hansestadt.

  • Spott an!
    3. Dezember 2011

    Tränen, Missgunst, Nippel-Skandal: Wie die 19-jährige Kate Bush früh zum gebrannten Kind wurde. Ein Buchauszug von Graeme Thomson. Die Dinge nahmen ihren Lauf: Mit der Veröffentlichung ihrer Debütsingle „Wuthering Heights“ am 6. Januar 1978 begann für Kate Bush ein turbulentes, ja chaotisches Jahr. Morgens um sieben ging’s zum Fernsehsender ITV, für einen Auftritt in der […]

  • Bert Kaempfert
    Wonderland By Night
    3. Oktober 2010

    Das Gesamtwerk des Easy- Listening-Königs in neuer Edition Er hatte ein Motto, das den meisten Musikern wie eine Beleidigung erscheint: „Ich möchte Musik machen, die nicht stört.“ Und Bert Kaempfert hielt Wort. Er ist der Vater des Easy Listening, der Muzak, der Fahrstuhlmusik, der „Music To Watch Planes Go By“ – eigentlich aller geschmähter Orchestermusik. […]

  • The Beatles: Große Freiheit Rock’n’Roll
    3. Mai 2008

    Die Beatles eröffnen den Hamburger Star-Club am 13. April 1962. Wir werfen noch einmal einen kleinen Blick auf diesen denkwürdigen Abend. Der kurze Text aus unserem Archiv ist der Abschluss unserer Beatles-Verlosung.

  • Genya Ravan: Einmal Hölle und zurück
    3. Februar 2008

    Sie war die erste, wildeste und lauteste Frau des Rock. Sie überlebte Nazis, Drogensucht und Lungenkrebs. Heute, mit 68, ist Genya Ravan weise - aber noch immer nicht altersmilde. Ein Hausbesuch bei der Mutter aller Riot Girls.

  • The Sadies – New Seasons
    Mietmusiker mit Ambitionen: Fein ausbalancierte…
    3. Januar 2008

    Kopf hoch. Robbie Robertson & Co. waren auch nur The Band hinter Dylan und wurden mit „The Last Waltz“ schließlich selbst zur Legende. Und die Liverpooler mussten erst unter dem Namen The Beat Brothers für Tony Sheridan „My Bonnie“ rocken, bevor sie die Welt aus den Angeln hoben. Keineswegs müssen sich die Sadies aus Toronto […]

  • Beat in Hamburg – Die große Freiheit
    3. Juli 2006

    ist eine als Doppel CD veröffentlichte WDR-Dokumentation, in der Herbert Hoven und Hans Jacobshagen dem nachgingen, was gern als Initialzündung der weltweiten Beatwelle eingeschätzt wird. Zeitzeugen aus völlig oder fast vergessenen Bands kommen zu Wort, von der ersten europäischen All-Girl-Group The Liverbirds über Spencer Davis bis zu Pete York. Von den Beatles war keiner zu […]

  • Ringo Starr – Ringo Rama
    The Beatles von Maik Brüggemeyer
    3. Mai 2003

    Von der 60er-Sause „Back In The World mit „Ringo Rama“ ab in die 70er. „So long, so long, so long/ Remember when I said: ‚Ilt Don’t Come Easy’/ That seems so long ago.“ Bratzgitarre und, äh, Prog-Rock. Macht Ringo jetzt auf Kunst? Nein, der Rest ist der alte Trinkhallen-Soul zum Mitwippen, näher an Tony Sheridan […]

  • Short Cuts
    VON WOLFGANG DOEBELING
    3. September 2002

    James Yorkston And The Athlets – Moving Up Country (DOMINO) Zwei zauberhafte l0inch-Singles wiesen den Weg zu diesem exquisit arrangierten Debüt-Album aus dunkel-pastoralen Tunes und feinsinnig verzahntem Instrumentarium. So intrikat und subtil verwoben sind Gitarren, Geigen, Klarinette, Dudelsack, Akkordeon und Harmonika, dass ein subsonischer Boom entsteht, aus dem heraus die verwunschenen Songs mählich Gestalt annehmen. […]

  • GEORGE HARRISON 1943 – 2001 – L’Angelo nmisterioso
    3. Januar 2002

    Seit er sich am 29. November auf den Weg ins Nirwana machte, sind der Würdigungen genug geschrieben. Statt einer weiteren Laudatio erinnert David Fricke an zehn Sternstunden im Leben des Mannes, der sich selbst scherzhaft „L’Angelo misterioso“ – und den Lennon „the invisible man“ nannte CRY FOR A SHADOW von Gcorve Harrison &John Lennon 2Z/23.Juni […]

  • Vinyl
    3. September 2000

    The Beatles – The Savage Young Beatles (Get back) Nun ja, savage waren die Beatles nie. Auch nicht in ihrer wildesten Phase, bevor die Haare nach vorne gekämmt wurden. In eklatantem Widerspruch zum LP-Titel sprechen die Linernotes denn auch treffend von einem „set of fairly tame covers of popular and rock standards“. Die Aufnahmen datieren […]

  • Bohnen in die Ohr’n
    3. August 2000

    Wie angelsächsische Popstars dem deutschen Schlager aufs Maul schauten

  • Diverse – A Night At The London Music Halls
    Auf Großvaters Spuren: So trieben…
    3. Juni 2000

    Eine solche Box nennt man wohl schlicht „Werk“. Optisch ohnehin kaum noch zu toppen (132-seitiges Hardcover-Buch im LP-Format, fast 200 faszinierende Abbildungen), geben vier randvolle CDs einen hautnahen, authentischen Einblick in die Geschichte der Londoner Music Halls. Top-Interpreten wie Kinks-Mastermind Ray Davies, wie Ian Dury sowie Combos vom Schlage der Bonzo Dog Doo Dah Band, […]