Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Search
Top-Themen

Suche

10 Treffer für „Woven Hand“

  • Ups..
    So war das Orange Blossom Special 14: Friede, Freude, Erdbeerkuchen
    26. Mai 2010

    Pfingsten wurde mit dem von uns präsentierten Orange Blossom Special in der Glitterhouse-Heimat Beverungen die Festivalsaison 2010 eingeläutet. Daniel Koch war vor Ort und kehrte begeistert, entspannt und sonnenverbrannt zurück. Ein Nachbericht.

  • Ups..
    Rolling Stone präsentiert: Orange Blossom Special 14. Wetter wird gut, Tickets gibt’s noch.
    20. Mai 2010

    Das Haus und Hof-Festival von Glitterhouse, das am Wochenende in Beverungen stattfindet, gilt als eines der entspanntesten Openairs des Landes. Diesmal dabei: Kante, Savoy Grand, Kashmir, The Godfathers u. a.

  • Ups..
    Woven Hand – Mosaic
    3. Juli 2006

    Holt die Kinder rein. Klappt die Fensterläden zu. Er ist da. Der manische Straßenprediger aus Colorado ist wieder da, um von Erbschuld, von Verderbnis und ewiger Verdammung zu singen. Und er macht kein mittelalterliches Kasperletheater mit Schalmeienklang wie Richie Blackmore, In Extremo oder Tanzwut. David Eugene Edwards ist von heiligem, archaischen Ernst beseelt. Auge um […]

  • Ups..
    Der dritte und letzte Teil unserer Americana-Triologie: Auf dieser Compilation sind vorwiegend jüngere Songs zwischen Country, Folk, TexMex und Rock versammelt. Und ein Stück von Garland Jeffreys.
    3. Januar 2006

    Für eine Compilation wie diese braucht man die Genehmigungen für die Verwendungvon Songs. Das bedeutet, daß man die Rechte-Inhaber verständigen muß, die nicht immer identisch mit der Plattenfirma sind, die ein Album heraugebracht hat. Auch gibt es manche Firmen gar nicht mehr (in anderen Fällen gibt es die Künstler nicht mehr), oder es handelt sich […]

  • Ups..
    Woven Hand – Consider The Birds
    3. Oktober 2004

    Nach dem hervorragenden „Folklore würde man sich ein neues 16 Horsepower-Album wünschen, doch stattdessen veröffentlicht Sänger David Eugene Edwards mit seinem Soloprojekt Woven Hand am laufenden Band. Im letzten Jahr noch die Ballettmusik „Blush“(teilweise eine Zweitverwertung des ersten Woven Hand-Albums), gibt’s schon das nächste Werk. War „Folklore“ von den Geistern der Carter Family, Hank Williams, […]

  • Ups..
    Der Prediger David Eugene Edwards hat das moderne Tanztheater entdeckt
    3. April 2003

    Zu Hause bei 16 Horsepower-Frontniann David Eugene Edwards: Der alte Holzfußboden knarzt, die Türen knarren, und im Hinterhof krächzen die Krähen. Zu hören ist diese stilechte Atmosphäre auf seinem neuen Soloalbum „Blush Music“, das er wieder unter dem Namen Woven Hand veröffentlicht hat. Nicht alles auf dem Album ist wirklich neu. Einige der Songs kennt […]

  • Ups..
    Woven Hand – Blush Music
    Alternativen von Maik Brüggemeyer
    3. Februar 2003

    Im letzten Jahr veröffentlichte David Eugene Edwards mal eben die beiden schönsten Alben seiner Karriere: sein Solodebüt “ Woven Hand“und die 16 Horsepower-Polka „Folklore“. Kaum hat das neue Jahr begonnen, da ist schon wieder ein Woven Hand-Album im Briefkasten. „Blush“ ist Musik für das Tanztheater des Brüsseler Choreographen Wim Vandekeybus, der auch schon mit David […]

  • Ups..
    Memos in Moll
    3. Januar 2003

    Es war ein Jahr der Verlässlichkeit: Springsteen und Grönemeyer triumphieren, Eminem dominiert die Jugend, Adams rastet nicht, Stones, Tom Waits, Van Morrison liefern pflichtgemäß, Robbie kommt zu Weihnachten. Und Wilco gewinnen den Preis.

  • Ups..
    Short cuts
    VON WOLFGANG DOEBELING
    3. April 2002

    The CooperTempie Clause See This Through And Leave (MORNING/BMG) Eklektizismus a go go vom Sextett aus Reading. Rock’s rieh tapestry, kühn verlegt auf einer Debüt-LP! Floydianische Ambitionen und beatleske Simplizität, Oasis, Electronica und AltCountry. Look dad, was wir schon alles können. Beachtlich, Kids, beachtlich. Die Concrete-Noise-CoIlage „555-4823″ hättet ihr uns ersparen können, aber „Film Maker“ […]

  • Ups..
    Der Leuchtturm in der Wüste – Gute Americana, wenig Grenzverkehr bei Crossing Border
    3. Dezember 2001

    Man muss viel trainiert haben, bei großen Festivals mit drei, vier Bühnen, um beim Amsterdamer „Crossing Border“-Wochenende nicht zu versagen. Hier spielen so viele Bands gleichzeitig, dass es kein Wunder wäre, wenn man am Ende keine einzige gehört hat. Natacha Atlas im Paradiso? Da seien sie eben kurz gewesen, informieren sich die Passantengruppen gegenseitig, das […]