Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Hasenschaukel, Hamburg

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare

Bahn bis Hbf. Hamburg -> S-Bahn S3 bis Reeperbahn

Anschrift:
Hasenschaukel, Hamburg
Silbersackstraße 17
20359 Hamburg
Alle Konzerte in Hamburg

Webseite: www.hasenschaukel.de

Mai 2015

Juni 2015

Juli 2015

Karte und Anfahrt

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Weiterlesen
  • South - Adventures In The Underground Journey To The Stars
    South – Adventures In The Underground Journey To The Stars
    3. Oktober 2006

    Der Albumtitel ist nicht nur wegen des fehlenden Kommas verwirrend: South gehören weder zu denen, die man im Popgeschätt gerne als Underground bezeichnet, noch zu den Stars. Stattdessen ist es dem britischen Trio trotz zweier Alben und eines Beitrags zum Soundtrack der Indie-affinen TV-Serie „O. C, California“ bislang gut gelungen, nie wirklich aufzufallen. Und auch […]

  • Bright Eyes - Noise Floor
    Bright Eyes – Noise Floor
    3. Dezember 2006

    Vom 15. Lebensjahr an ist die Karriere des 26-jährigen Conor Oberst auf Tonträgern dokumentiert. 20 Stücke aus den Jahren 1995 bis 1997 kann man auf einer Zusammenstellung früher Songs hören, 57 weitere auf den seit 1998 erschienenen Alben seines Projektes Bright Eyes. 77 Stücke in elf Jahren also, und das ist nur die Spitze des […]

  • Mary Lorson & Saint Low - Realistic
    Mary Lorson & Saint Low – Realistic
    3. Mai 2005

    Die „Tricks For Dawn“ brauchte Mary Lorson plötzlich dringender denn je, als ihr 15 Monate nach der Geburt von Sohn Roman plötzlich Brustkrebs diagnostiziert wurde. Das Stück „Born Knowing“ erzählt davon. Mittlerweile ist die Sängerin zum Glück wieder weitestgehend genesen und veröffentlicht mit „Realistic“ ihre mit Abstand beste Platte. Die sonst zumeist sinister gestimmte Lorson […]

  • Lloyd Cole - Cleaning Out The Ashtrays
    Lloyd Cole – Cleaning Out The Ashtrays
    3. Februar 2009

    Er könne es nicht leiden, wenn Teile seines Werks „out of print“ seien, schreibt Lloyd Cole — ehrlich und kompomisslos – in einem Vorwort zu dieser Liebesarbeit. Und Downloads gelten für ihn nicht als,,in print“. Nun sind viele der hier versammelten fast 60 Songs obskure B-Seiten zu nicht sehr erfolgreichen Singles, andere sind Mixes von […]

Zuletzt kommentiert
Meistgelesen hier?
Neue Reviews