Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Prinzenbar, Hamburg

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare

Anschrift:
Prinzenbar, Hamburg
Kastanienallee 20
20359 Hamburg
Alle Konzerte in Hamburg

Webseite: www.prinzenbar.net

September 2015

Oktober 2015

November 2015

Karte und Anfahrt

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Weiterlesen
  • Liars - 'WIXIW'
    Liars  - WIXIW
    30. Mai 2012

    Für die Aufnahmen zu ihrem sechsten Album haben die Liars sich in ihrem Studio, in unwirtlicher Umgebung unter dem Freeway 101 bei Los Angeles, eingeschlossen. Kein Wunder daher wohl, dass „WIXIW“ intimer, ja, autistischer geworden ist als der Vorgänger „Sisterworld“. Samples und elektronische Sounds bestimmen die elf Tracks, von denen viele eher einen Loop beschreiben, […]

  • The Cure - 4:13 Dream
    The Cure – 4:13 Dream
    2. Dezember 2008

    Wenn alles gesagt und getan ist, aber die verbleibende Lebenszeit kein Aufhören zulässt, macht man eben weiter wie gewohnt. Beinahe jährlich hat Robert Smith in den letzten 32 Jahren die Auflösung von The Cure angekündigt – und doch stets neue Musik aufgenommen. Auch wenn man jetzt erfreut notiert, dass Porl Thompson wieder dabei ist und […]

Zuletzt kommentiert
Meistgelesen hier?
Neue Reviews
  • Guido Crepax Valentina
    30. August 2015

    Raus aus der Schmuddelecke, rein ins Museum der Popkultur in Form eines Prachtbands. Dieser versammelt die „Valentina“-Geschichten des 2003 verstorbenen italienischen Comiczeichners Guido Crepax, die Mitte der 60er- bis Anfang der 70er-Jahre erschienen. Ob des erotischen Gehalts gern als „Comic für Erwachsene“, also als Schweinkram, abgetan, entfaltet sich darin ein Panorama der Pop-Art wie auch […]

  • Boy - We Were Here
    Boy We Were Here
    28. August 2015

    Charmant und unaufdringlich: Das Frauenduo meldet sich zurück

  • Beach House - Depression Cherry
    Beach House Depression Cherry

    Kleiner, feiner Dream-Pop: Das Duo konzentriert sich aufs Wesentliche

  • Foals - What Went Down
    Foals What Went Down

    Die Briten drängen ins Stadion, doch ihr Songwriting zieht nicht mit

  • The Cure The Head On The Door

    Nun also neonfarbene Socken. Wie von alleine tanzende, neonfarbene Socken. Mitte der Achtzigerjahre galten The Cure zwar vielen Fans noch als Anhänger von Klängen, die den Tod verkündeten. Aber die Band wandte sich längst erbaulichen Liedern zu, und dies ließ sich spätestens im Video zu „In Between Days“ nicht mehr übersehen. Die Postpunk-Gruppe von 1979 […]