Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Dave Grohls „Sound City Players“: mit John Fogerty und Stevie Nicks

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am 18. Januar findet das Sundance Film-Festival statt, auf dem auch Dave Grohl seine Dokumentation über das Sound City-Studio in Los Angeles präsentiert.

„Sound City: Real To Reel“ wird mit eigenem Konzert eingeleitet, auf dem einige hochkarätige Acts spielen werden und sich dem Anlass entsprechend „Sound City Players“ getauft haben. Die Supergroup versammelt Künstler wie John Fogerty und Stevie Nicks.

Außerdem werden in diesem Rahmen Rick Nielsen von Cheap Trick, Grohls Foo-Fighters-Kollegen Chris Shiflett, Taylor Hawkins, Pat Smear und Nate Mendel, Rick Springfield, Ex-Nirvana-Bassist Krist Novoselic, Rage Against The Machines Brad Wilk, Slipknots Corey Taylor, Chris Goss, Alain Johannes, Fears Lee Ving, Jessy Greene und Rami Jaffee spielen.

„Sound City: Real To Reel“ ist eine Dokumentation über das legendäre Aufnahmestudio in Südkalifornien, in dem Grohl mit seiner Vorgängerband, Nirvana, das Album aufnahm, das ihnen 1991 zum Durchbruch verhalf: „Nevermind“.

Einige der größten Stars der Rockmusik spielten dort ihre berühmtesten Platten ein, unter ihnen Neil Young („After The Gold Rush, 1970), Fleetwood Mac („Fleetwood Mac“, 1975) und Tom Petty And The Heartbreakers („Damn The Torpedos“, 1979). Auch Metallica, Queens Of The Stone Age und Rage Against The Machine haben essentielle Platten aufgenommen, bevor das Studio 2011 geschlossen wurde.

Weitere Details zum Film erfährt man im ROLLING STONE-Interview mit Dave Grohl. Da redet der Musiker auch über die Zukunft seiner aktuellen Band neben Queens Oft The Stone Age: die Foo Fighters.

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Weiterlesen
Kommentar schreiben