Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

David Bowie – Ein absoluter Beginner

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Die Lust an Maskerade und Rollentausch merkt man dem Jungen auf diesem Foto deutlich an – Lidschatten und orange gefärbte Haare trägt er zwar nicht, aber das war im England der frühen Fünfziger auch noch das Privileg bürgerlicher Damen. Dass dieser Schlingel, David Jones aus London-Brixton, unter dem Namen David Bowie bald alle möglichen Extremkostüme als frei verfügbare Looks in der Popkultur verankern würde, konnte damals niemand ahnen. Am 8. Januar 2012 feiert dieser David Bowie nun seinen 65. Geburtstag – und wird vermisst wie selten zuvor. Seit seiner Herzoperation 2004 hat er sich fast ganz zurückgezogen, Ankündigungen einer Abschiedstour 2012 und eines autorisierten Bowie-Musicals waren Falschmeldungen. Aber das Jahr ist noch lang, und irgendwann könnte es dem früher so hyperaktiven Privatier auch zu bunt werden. Herzlichen Glückwunsch, Mister Bowie -und bitte auf bald! jh

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Ups..
    Charts

    Die Lust an Maskerade und Rollentausch merkt man dem Jungen auf diesem Foto deutlich an – Lidschatten und orange gefärbte Haare trägt er zwar nicht, aber das war im England der frühen Fünfziger auch noch das Privileg bürgerlicher Damen. Dass dieser Schlingel, David Jones aus London-Brixton, unter dem Namen David Bowie bald alle möglichen Extremkostüme […]

Weiterlesen
  • 1983 veröffentlichte David Bowie mit 'Let's Dance' sein erstes Album bei EMI - der größte kommerzielle Erfolg, den Bowie j
    David Bowie
    25. November 2011

    David Bowie ist ein britischer Sänger, Produzent, Schauspieler und Maler. Er zählt zu den einflussreichsten Popkünstlern seiner Zeit und verkaufte weltweit über 140 Millionen Alben.

  • Blue Rodeo - The Days In Between
    Blue Rodeo – The Days In Between - Endlich wieder ein Album der…
    3. März 2000

    Die 90er Jahre fanden hier zu Lande (fast) ohne sie statt Was von bitterer Ironie ist, wenn unterdessen Arnericana en masse gereicht wird, aber Kanadas beständigster Genre-Beitrag vor der Tür bleiben muss. Noch bitterer ist, dass eine Plattenfirma, die „Nowhere To Here“ (1995) und „Tremolo“ (1997) nicht einer Veröffentlichung für würdig befand, nun davon redet, […]

  • Morrissey - Maladjusted
    Morrissey - Die 100 besten Alben: 34.…
    3. Februar 2003

    Was Morrissey mit den Anti-Thatcher-Songs nie passiert war, gesach jetzt: Auf der britischen Ausgabe von „Maladjusted“ musste „Sorrow Will Come In The End“ fehlen, die Drohung gegen Smiths-Drummer Mike Joyce. Solche Selbstfixierung war immer eine der größten Stärken des Lyrikers Morrissey, und bevor er sich dauerhaft ins geliebte Amerika absetzte, gelang ihm hier noch eines […]

  • Curtis Mayfield - Soul Legacy
    Curtis Mayfield – Soul Legacy
    3. Juli 2001

    D as beste Kondensat von Curtis ‚ Mayfields erfolgreichsten Jahren mit den Impressions und solo, „The Anthology 1961-1977″, scheint MCA sinnigerweise wieder aus dem Verkehr gezogen zu haben. Seither haben Rhino in den USA und Sequel in England diverse 2-CD- und 3-CD-Sets (teilweise mit Dutzenden unveröffentlichter Aufnahmen aus dem Privatarchiv des Meisters) veröffentlicht, die alle […]

  • Booker T Jones The Road From Memphis Cover
    Booker T. Jones – The Road From Memphis
    3. Juni 2011

    Booker T. zelebriert den Memphis-Vibe, klingt aber nie altbacken. Die Straße raus aus Memphis, sie hatte den Wahlkalifornier 2009 für sein Co- meback doch wieder in den Süden geführt, auf die andere Seite von Alabama. Für „Potato Hole“ gabs gleich einen Grammy als „Best Pop Instrumental Album“, dabei wurde doch auch so schweinisch gerockt, wie […]