Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Eminem: Albumankündigung per Baseball-Cap

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Kreative Merch-Vermarktung mal anders. Im Finale der World Series am Sonntag Abend spielten die San Francisco Giants gegen die Detroit Tigers - das Baseballteam aus der Heimatstadt von Eminem. Das Lieblingsteam des Musikers verlor. Eminem aber nutzte die Gunst der Stunde, um den Verkauf seiner neuen Baseball-Caps anzukurbeln. Diese sind den blauweißen Baseball-Kappen des Teams nachempfunden, das umgekehrte E-Emblem ist in der selben Schriftart gehalten, wie das D für die Detroit Tigers. Begleitet wird dieses von einem Seiten-Panel, "welche den Jahreszahlen gewidmet ist, die Eminems Soloalben markieren." So zumindest die Erläuterung auf der Homepage von Mathers Shops. Zu den bisher veröffentlichten Alben in den Jahren 1996 (Infinite), 1999 (The Slim Shady), 2000 (The Marshall Mathers LP), 2002 (The Eminem Show), 2004 (Encore), 2009 (Relapse), 2010 (Recovery) prangt noch der Aufdruck mit dem Datum 2013.

Genaueres, wie Veröffentlichungsdatum und Titel der LP, sind noch nicht bekannt. Dennoch löste der Verkauf einen weltweiten Medienhype um eine neue Veröffentlichung des Rappers aus.

Die limitierten Kopfbedeckungen kosten $30, ein Teil des Gewinns soll der Marshall Mathers Foundation zu Gute kommen, welche sich für benachteiligte Jugendliche in Michigan einsetzt.

Früher im Jahr berichtete Mathers bereits, dass er "sehr fokussiert" auf Musik wäre, aber vollkommen ausgelastet mit der Arbeit an "Welcome To: Our House" war, die neueste Platte der Rap-Supergroup Slaughterhouse. Dennoch sei er "derzeit in Bewegung" und "schiebt hier und da einen Song dazwischen."

Slaughterhouse - Throw It Away from Bar4Bar on Vimeo.

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Weiterlesen
  • Robert Forster
    Robert Forster: Neues Album nach 7 Jahren Pause
    27. Juni 2015

    Der Ex-Go-Between veröffentlicht im September „Songs To Play“ auf dem Hamburger Label Tapete Vor sieben Jahren erschien Robert Forsters „The Evangelist“  – das erste Soloalbum des australischen Songwriters seit „Warm Nights“ von 1996. Doch das meisterhafte melancholische Werk war eher ein Abschluss als ein Neuanfang, genauer gesagt: eine Würdigung seines 2006 verstorbenen Freundes und Songwriting-Partners Grant McLennan, mit dem […]

Kommentar schreiben