Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Frank Ocean mit neuem Song „Wise Man“: Tarantino wollte ihn nicht haben – wir schon!

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Klingt ein wenig, wie bei Germany’s Next Topmodel: „Lieber Frank, heute haben wir keine Szene für dich!“. Das ungefähr sagte Quentin Tarantino zu Frank Ocean und seinem Song „Wise Man“, der eigentlich auf dem Soundtrack zu „Django Unchained“ zu finden sein sollte. Aber, so Tarantino: „Es gab einfach keine Szene dafür.“

Fairerweise muss man dazu sagen, dass Tarantinos komplettes Statement eigentlich eher wie ein Lob klingt: „Frank Ocean hat eine fantastsiche Ballade geschrieben, die wirklich toll und in jeder Hinsicht poetisch geworden ist – aber es gab einfach keine Szene dafür. Ich hätte den Song kurz einspielen können, nur um ihn drin zu haben, aber das wäre ihm und seiner Intention nicht gerecht geworden. Aber der Song ist fantastisch – und wenn Frank entscheidet, ihn zu veröffentlichen, werden das auch die Leute da draußen merken.“ Klingt eigentlich plausibel – vor allem da jeder weiß, wie wichtig Tarantino seine Filmmusik ist. Und überhaupt: „Django Unchained“ ist ja überhaupt der erste Soundtrack in seinem Werk, der speziell für den Film geschriebene Musik enthält.

Ocean hat den Song nun über seinen tumblr-Blog veröffentlicht. Er ergänzte den Song mit den Worten: „django was ill without it“.

Wise Man – Frank Ocean by OFTALK

Der Soundtrack ist natürlich auch ohne diesen Song wieder ziemlich gut geworden, wie man hier hören kann:

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Sally Humphreys und Ronnie Wood bei einer Premiere im MOMA Anfang Dezember in New York.
    The Rolling Stones: Ronnie Wood wieder verheiratet

    Am Freitag vor Weihnachten heiratete Ronnie Wood seine 31 Jahre jüngere Verlobte Sally Humphreys im Dorchester Hotel in London - Trauzeuge war Rod Stewart. Mick Jagger, Charlie Watts und Keith Richards waren nicht dabei.

Weiterlesen
Kommentar schreiben