Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Grizzly Bear & Bon Iver vs. Grammys

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Wir hatten ja bereits gestern angemerkt, dass wir nicht sonderlich großer Fan von solch gefühlsduseligen Dingen wie Award-Shows (beispielsweise den Grammys) sind. Dass wir mit unserer Meinung aber nicht alleine da stehen, lernten wir gestern, wo selbst Musiker (von der Sorte, die wirklich talentiert sind und nicht nur Award-affin) sich über Sinn und Unsinn der Grammys ausließen. Und wie das bei modernen Künstlern so ist, gibt es das natürlich bei Twitter nachzulesen.

Gott sei dank, sonst wäre uns dieses schöne “Gespräch” von Bon Iver und Grizzly Bear entgangen. Da hatte Justin Vernon, wie Bon Iver eigentlich heißt, ein paar aufbauende Worte für Edward Droste, Frontmann von Grizzly Bear, weil deren Band nicht unter den Nominierten zu finden ist.

Edward Droste:

“We won’t win the Grahmees! :(“

“So the Grammies are literally based off sales and nothing else?”

———————————————————————————————————

Edward Droste:

“Don’t know how you managed to infiltrate @blobtower , what’s the secret?”

Jdev (Justin Vernon):

“@edwarddroste !?!”

Edward Droste:

“@blobtower or maybe we gotta make better music :/ point is a year ago I was so excited you were nominated, and nobody from “our world” :(“
Jdev (Justin Vernon):

“@edwarddroste this is why i hate the grammies. because it allows you to question what you’ve done. don’t question what you’ve done Ed.”

Edward Droste:

“@blobtower or maybe we gotta make better music :/ point is a year ago I was so excited you were nominated, and nobody from “our world” :(“

Jdev (Justin Vernon):

“@edwarddroste y’alls music is pure as fuck and there is nobody making music like you and i think it’s truly unique. the grammies aren’t”

Edward Droste:

“@blobtower or maybe we gotta make better music :/ point is a year ago I was so excited you were nominated, and nobody from “our world” :(“

Jdev (Justin Vernon):

“@edwarddroste a measure of much that is calculable or quantifiable by our own contexts for music. why you create is most important.”

Edward Droste:

“@blobtower or maybe we gotta make better music :/ point is a year ago I was so excited you were nominated, and nobody from “our world” :(“

Jdev (Justin Vernon):

“@edwarddroste All this being said, FUCK those morons for not knowing enough about GB #jordongotcutfromhighschoolbasketball”

———————————————————————————————————

Ist das nicht süß? Wir finden schon. Später stellte Droste noch einmal für alle, die das wirklich nicht verstanden haben klar, dass er das ironisch meinte.

Edward Droste:

“for the record I never thought or expected to nominated, nor am I surprised/majorly disappointed. Tongue in cheek tweets=not news.”

———————————————————————————————————

War uns klar, Ed.

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

  • (EXCLUSIVE, Premium Rates Apply) WASHINGTON - JANUARY 18:  *EXCLUSIVE* Pete Seeger, President Barack Obama and Bruce Springst
    Der US-Wahlkampf im Pop
    7. Dezember 2012

    Barack Obama versteht es wie kaum ein anderer Präsident vor ihm, die Popwelt auf seine Seite zu ziehen. Sein Wahlkampf wurde von zahlreichen Künstlern unterstützt - und dem ROLLING STONE gewährte er ein Exklusiv-Interview. Lesen Sie hier noch einmal unsere versammelten Texte zum Thema.

Vorheriger Artikel
Weiterlesen
Kommentar schreiben