Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Heft-Viewer Ausgabe

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

  • Cover
    Zum Valentinstag: 40 Songs To Leave Your Lover
    14. Februar 2012

    Paul Simon gab uns 1975 "50 Ways To Your Leave Your Lover" an die Hand und bestätigte mit dieser Single mal wieder, das gebrochene Herzen die besseren Lieder schreiben. Aus diesem Grunde haben wir heute - passend zum Valentinstag - "40 Songs To Leave Your Lover" zusammengestellt.

Vorheriger Artikel
  • Adele
    So waren die Grammy Awards 2012

    Die 54. Verleihung der Annual Grammy Awards in L.A. war geprägt vom Tode Whitney Houstons. Während Adele, Foo Fighters und Bon Iver als Gewinner den Saal verließen, hinterließ die Live-Performance von Adele Begeisterung – und die der Beach Boys Stirnrunzeln. US-Kollege Matthew Perpetua war für uns vor Ort.

Weiterlesen
  • Ben Weaver - Paper Sky
    Ben Weaver – Paper Sky
    3. Mai 2007

    Als 2004 mit „Stories Under Nails“ ein erstes Ben-Weaver-Album in Deutschland erschien (zuvor hatte er schon drei Platten selbst verlegt), kam Applaus aus Ecken, aus denen man es nicht erwartet hätte. Die „Spex“ feierte das Album des Mittzwanzigers mit der Altmännerstimme und druckte in der Rezension einen kompletten Liedtext ab. Es waren in der Tat […]

  • Die Mutter
    Die Mutter - (Start 9.10.)
    3. Oktober 2003

    von Roger Michel („Notting Hill“) mit Ann Reid, Daniel Craig: Witwe beginnt heimlich eine AHäre mit dem jungen Liebhaber ihrer Tochter. Berührend mit Alltagswitz nach einem Drehbuch von Hanif Kureishi („Mein wunderbarer Waschsalon“).

  • Short cuts
    Short cuts - VON WOLFGANG DOEBELING
    3. Juni 2002

    Ashanti Ashanti (Def Soul) Ashanti Douglas ist der kleinste R&B-Nenner, auf den sich Amerika derzeit einigen kann. Hübsch und Radio-freundlich, hiphop und gefühlig. Nicht so aufdringlich kommerziell wie ihre Label-Gefährtin Christina Milian, aber auch nur halb so gefährlich wie Mary J. Blige. Und natürlich um Klassen besser als jene fettige Schlagerpampe, die uns als „deutscher […]

  • Joan Baez Any Day Now Cover
    Joan Baez - Any Day Now
    3. Oktober 2008

    Bob Dylan war aufgrund seines Motorradunfalls eine Weile von der Bildfläche verschwunden und hatte sich gerade mit „John Wesley Harding“ traditionalistisch zurückgemeldet, an seiner Seite einige der besten Session-Musiker Nashvilles, als sich auch Joan Baez dorthin aufmachte und dieselben Studio-Cracks verpflichtete, um einmal mehr Bob zu huldigen. Als ob er sie nie vor den Kopf […]

  • Jel - Soft Money
    Jel – Soft Money
    3. Mai 2006

    Jeffrey „Jel“ Logan gilt als Vordenker des kalifornischen HipHop-lndie-Labels Anticon. Leider klingt sein Debüt, als hätte man es besser vor zehn Jahren veröffentlicht: Ein berechenbarer TripHop-Beat klöppelt sich durch Stücke, deren „mysteriöse“ Atmosphäre einem schon bald auf die Nerven geht. Die Werbe- und USA-kritischen Texte retten nicht viel: Gibt es ein Gesetz, dass eine linke […]

  • Gillian Welch - Hell Among The Yearlings
    Gillian Welch – Hell Among The Yearlings
    3. Januar 1999

    David Rawlings muß ein dickes Fell oder ein kleines Ego haben. Oder beides. Alle Songs hat er diesmal mit Gillian Welch verfaßt, die fürs rechte Bluegrass-Feeling so wichtige zweite Stimme ist seine. Platz für ein Konterfeit des Mannes im Booldet fand sich indes nicht Doch auch Welch selbst kann froh sein, daß ihr zweites Album […]

Kommentar schreiben