Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Heft-Viewer Ausgabe

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

  • Cover
    Zum Valentinstag: 40 Songs To Leave Your Lover
    14. Februar 2012

    Paul Simon gab uns 1975 "50 Ways To Your Leave Your Lover" an die Hand und bestätigte mit dieser Single mal wieder, das gebrochene Herzen die besseren Lieder schreiben. Aus diesem Grunde haben wir heute - passend zum Valentinstag - "40 Songs To Leave Your Lover" zusammengestellt.

Vorheriger Artikel
  • Adele
    So waren die Grammy Awards 2012

    Die 54. Verleihung der Annual Grammy Awards in L.A. war geprägt vom Tode Whitney Houstons. Während Adele, Foo Fighters und Bon Iver als Gewinner den Saal verließen, hinterließ die Live-Performance von Adele Begeisterung – und die der Beach Boys Stirnrunzeln. US-Kollege Matthew Perpetua war für uns vor Ort.

Weiterlesen
  • WILLARD GRANT CONSPIRACY - Flying Low
    WILLARD GRANT CONSPIRACY – Flying Low - RYKO/RTD
    3. Mai 1998

    Ein Rauschen im Player. Ein impressionistisch hingetupftes Piano, aufgefangen von strengem Geigen-Strich. Der Titel heißt “Smile At The Bottom Of The Ladder” und eröffnet ein Album, dessen Titel, sagen wir: ganz offensiv und fast schon wieder sympathisch mit dem angestrebten Unterfangen kokettiert. Willard Grant Conspiracy aus dem neu-englischen Maine versuchen sich noch einmal an der […]

  • Global Village
    Global Village
    3. September 1999

    The Farlander J ARO MEDIEN Hat der Folk-Rock nicht längst das Zeitliche gesegnet? Die fünf Russen lassen ein anachronistisches Genre aufleben und umgehen dabei geschickt das abgegraste Ödland. Über mal sanglichem, mal rotzig verzerrtem Fretless-Bass (Pavel Timofeev von der Band Auktion) und jazzrockbetonten Drums wird Russlands Vergangenheit vor allem mit reichhaltigem Blasinstrumentarium ausgebreitet. Daß dahinter […]

  • Scareface (Universal
    Scareface (Universal
    3. Oktober 2005

    In die große Depression der Weltwirtschaftskrise hinein platzte Hawks grandioser, äußerst gewalttätiger Gangsterfilm, der das Genre bis heute geprägt hat. Die Hauptfigur ist kein Held klassischen Zuschnitts mehr, der sich im Guten nach oben boxt, sondern das Abbild einer rücksichtslos auf Macht und Profitstreben ausgerichteten Gesellschaft. Als Geldeintreiber für ein Chicagoer Verbrechersyndikat legt Tony (Paul […]

  • Bon Jovi - Have A Nice Day
    Bon Jovi - Have A Nice Day
    3. November 2005

    Endlich mehr Rock, weniger Balladen – aber natürlich doch nichts Neues. Gestern nacht sah ich im Vorbeizappen bei Viva ein Video, in dem junge Menschen sinnlos herumliefen. Eine Band war nicht zu sehen, dafür hörte man sehr laut eine Gitarre und gepreßten Gesang. Es hat genau zweieinhalb Sekunden gedauert, bis ich wußte, daß dies die […]

  • Kid Koala - Some Of My Best Friends Are DJs
    Kid Koala – Some Of My Best Friends Are DJs - Beats von Joachim Hentschel
    3. November 2003

    Das hat viel mit HipHop zu tun. Bei der Auswahl seines Vinyl-Materiais geht der China-Kanadier Eric San freilich geschmäcklerisch vor, nimmt am liebsten sehr alte Tanzcombo-Platten, Charleston, Kommerz-Jazz und die bewährten Sprachaufnahmen, aus denen alle Turntable-Collage-Künstler ihre Überleitungen basteln. Erzählerisches Talent hat er (sein neues Comic-Buch liegt bei), anstrengend ist das Scratch-Hörspieltrotzdem. (NINJA tune/ZOMBA)

  • Nick Cave & The Bad Seeds Abattoir Blues/The Lyre Of Orpheus Cover
    Nick Cave & The Bad Seeds - Abattoir Blues/The Lyre Of Orpheus
    3. Oktober 2004

    Seit Herr Cave jeden Tag zu seiner Dichterstube geht wie ein Beamter oder der junge Hemingway in Paris, ist er der produktivste aller Songschreiber, emsiger sogar als Van Morrison. Seit “No More Shall We Part” ist der einstige Schmerzensmann nicht mehr zu bremsen. Notorisch eloquent war er stets, aber noch “The Good Son” war dem […]

Kommentar schreiben