Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Heft-Viewer Ausgabe

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

  • Cover
    Zum Valentinstag: 40 Songs To Leave Your Lover
    14. Februar 2012

    Paul Simon gab uns 1975 "50 Ways To Your Leave Your Lover" an die Hand und bestätigte mit dieser Single mal wieder, das gebrochene Herzen die besseren Lieder schreiben. Aus diesem Grunde haben wir heute - passend zum Valentinstag - "40 Songs To Leave Your Lover" zusammengestellt.

Vorheriger Artikel
  • Adele
    So waren die Grammy Awards 2012

    Die 54. Verleihung der Annual Grammy Awards in L.A. war geprägt vom Tode Whitney Houstons. Während Adele, Foo Fighters und Bon Iver als Gewinner den Saal verließen, hinterließ die Live-Performance von Adele Begeisterung – und die der Beach Boys Stirnrunzeln. US-Kollege Matthew Perpetua war für uns vor Ort.

Weiterlesen
  • Notorious B.I.G.
    Notorious B.I.G.
    3. August 2009

    Das Leben und Sterben von Christopher Wallace aka Notourious B.I.G., der 1997 erschossen wurde, ist ein Requiem, das Fans des Rappers gut unterhalten wird. Regisseur Tillman („Men Of Honor“) ist um Realismus bemüht, wenn es um das harte Leben auf der Straße und den verdienten Respekt im Musikbiz geht. Aber es fehlt an Distanz. Biggie […]

  • Venice - Welcome To The Rest Of Your Life
    Venice – Welcome To The Rest Of Your Life - Short Cuts von Joachim Hentschel
    3. November 2003

    Seit bald einem Vierteljahrhundert schon singen die Kalifornier Kipp, Pat, Mark und Michael Lennon (zwei Brüder, zwei Cousins, keine britische Verwandtschaft) familiär zusammen und haben von prominenten Zuhörern wie David Crosby dafür viel Lob bekommen. Auf Album Nr. 4 ist wieder vierstimmiger Westcoast-Pop mit klassischem Handwerk, allemal schön gesungen, aber immer ärgerlich brav und arg […]

  • 4 Way Street - Pretzel Park
    4 Way Street – Pretzel Park - Short Cuts von Wolfgang Doebeling

    Wenn sich eine Band nach einem Album von Crosby, Stifts, Nash & Young benennt, mehrstimmigem Harmony-Gesang frönt und gepflegte Melodien zimmert, hängt alles davon ab, wie konsequent und kalibrig ihre Songs ausfallen. Die Antwort; inkonsequent, kleinkalibrig. Nett indes schon. Sehr sogar. (Sanctuary)

  • Sufjan Stevens
    Sufjan Stevens - The Avalanche
    3. August 2006

    Man neigt ja dazu, die Dinge etwas überzuinterpretieren nach all den thematischen Pop-Platten „über Amerika“, die in der letzten Zeit erschienen sind (von Neil Young, Bruce Springsteen, Elvis Costello, den Dixie Chicks – bei Platten über Portugal oder Neuseeland stockt die Produktion derzeit eher) aber allein wie Sufjan das Banjo spielt, sein liebes, liebes Banjo: […]

  • The Kinks - The Kinks
    The Kinks - The Kinks
    3. Juni 2003

    Während bei den Searchers die Covers Format hatten und sich die Füller meist aus eigener Feder rekrutierten, war es beim Kinks-Debüt anders herum. „You Really Got Me“ ist das wohl grandioseste Rock-Statement seiner Zeit, „Stop Your Sobbing“ ein frühreifes Meisterwerk und „So Mystifying“ ebendas, während die Kinks-Versionen amerikanischer R&B-Vorlagen wie „Beautiful Delilah“, „Long Tall Shorty“ […]

Kommentar schreiben