Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

„In Utero“-Boxset von Nirvana erscheint am 20. September – mit neuem Song

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

12 Songs auf dem Original-Album, 70 in der Box: Die zum 20-jährigen Jubiläum erscheinende Nirvana-Edition von „In Utero“ enthält wahrscheinlich alles, was Sammlern des späten Werks der Band noch fehlt.

Die Super Deluxe Box versammelt Bonustracks, Liveaufnahmen, Remasters (des gesamten Albums), Remixes und unveröffentlichtes Material. Ebenfalls in die Box geplumpst ist eine DVD mit dem kompletten, von Fans geliebten „Live and Loud“-Konzert (Seattle, 1993). Eine kleinere Edition besteht aus der Doppel-CD, dazu wird „In Utero“ auch auf Dreifach-Vinyl erscheinen. Die Plattenfirma hebt besonders das unlängst ausgegrabene Lied „Forgotten Tune“ hervor, dass jedoch leider nur in einer Instrumentalfassung verfügbar ist; sowie „nie gehörte Mixe“ von „Heart-Shaped Box“ und „All Apologies“
. Die „In Utero“-Box erscheint am 24. September.

Weiterhin enthält der Schuber das Faksimile eines vierseitigen Briefs von Albini an die Bandmitglieder, das offenbaren soll, wie er sich damals den „In Utero“-Sound vorstellt. Und, kurioserweise, Liner-Notes von Bobcat „Police Academy“ Goldthwait.

„In Utero“ von 1993 ist das letzte veröffentlichte Studio-Album von Nirvana. Entstanden unter dem Druck nach dem Grunge-Millionenseller „Nevermind“ etwas Ebenbürtiges abzuliefern, spielte die Band unter der Regie von Produzent Steve Albini das Album dennoch innerhalb von nur zwei Wochen ein. Das Ergebnis klang unverdaulicher als alles, was Nirvana zuvor veröffentlicht hatten. Vielleicht auch deshalb bezeichnen Fans der Band „In Utero“ als beste Platte des Trios.

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Weiterlesen
Kommentar schreiben