Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Low – David Bowie

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

1976 war Bowie eigentlich am Ziel seiner Träume: Mit “Young Americans” und den REtB-gefärbten Singles “Fame” und “Golden Years” hatte er eine Erfolgsformel gefunden, die ihm auch in Amerika Superstar-Status gebracht hatte. Aber Bowie, den es nie lange auf eingefahreren Gleisen hielt, fühlte sich in Los Angeles zunehmend frustriert und desillusioniert. Also verordnete er sich kurzerhand eine radikale Veränderung: “Was du jetzt tun musst, ist dich selbst genauer zu betrachten. Such’ dir ein paar Leute, die du nicht verstehst, und einen Ort, wo du nicht sein willst, und stürz’ dich hinein!” Also ging er nach Europa zurück, genauer: nach Berlin, einem Ort, der gespalten war wie er selbst. Hier entstanden nun die Aufnahmen zu seinem neuen Album. Die erste Seite handelt von ihm selbst: “Always Crashing In The Same Car” und “all der Kram mit dem Selbstmitleid”, wie er mal launig formulierte. Auf Seite zwei verarbeitete er mit Hilfe von Brian Eno seine Eindrücke von der geteilten Stadt und dem Ostblock. Da sich diese kaum in Worte fassen ließen, entstanden vor allem düstere Klanglandschaften. In der Summe ergab das eine Art Experimentalalbum, mit dem sich Bowie aus eigener Kraft befreit und gleichzeitig neue Perpektiven eröffnet hat. Ganz zu schweigen vom nachhaltigen Einfluss, den “Low” auf nachfolgende Musikergenerationen ausübte

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

  • Ups..
    Die Welt ist nicht genug
    3. Mai 2008

    Gelobt sei der Fortschritt - so lautete eine der Maximen der siebziger Jahre. Folgerichtig nannte man den höchst ambitionierten Rock solcher Bands wie Yes, ELP, Genesis und Pink Floyd "progressiv"...

Vorheriger Artikel
  • Ups..
    Layla And Other Assorted Love Songs – Derek & The Dominos

    1976 war Bowie eigentlich am Ziel seiner Träume: Mit “Young Americans” und den REtB-gefärbten Singles “Fame” und “Golden Years” hatte er eine Erfolgsformel gefunden, die ihm auch in Amerika Superstar-Status gebracht hatte. Aber Bowie, den es nie lange auf eingefahreren Gleisen hielt, fühlte sich in Los Angeles zunehmend frustriert und desillusioniert. Also verordnete er sich […]

Weiterlesen
  • 1983 veröffentlichte David Bowie mit 'Let's Dance' sein erstes Album bei EMI - der größte kommerzielle Erfolg, den Bowie j
    David Bowie
    25. November 2011

    David Bowie ist ein britischer Sänger, Produzent, Schauspieler und Maler. Er zählt zu den einflussreichsten Popkünstlern seiner Zeit und verkaufte weltweit über 140 Millionen Alben.