Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Mumford & Sons, die Rolling Stones, Alt-J, Jack White u.a. für die Brit Awards nominiert

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Die Nominierten für die diesjährigen Brit-Awards sind recht interessant in diesem Jahr. Vor allem in den Kategorien “Beste britische Band” und “Bestes britisches Album”. In ersterer sind Alt-J, Mumford & Sons und The xx nominiert. Um das “Beste britische Album” müssen sich nur Alt-J und Mumford & Sons streiten.

Auch die Entscheidung, ob Jake Bugg oder Alt-J die bessere Wahl als “Britischer Newcomer” ist und Jack White oder Bruce Springsteen “Bester internationaler Künstler” seien, würden wir nicht gerne fällen. Bei der “Besten internationalen Band” fällt diese unlängst leichter. Auf jeden Fall sind die diesjährigen Nominierten gut gewählt.

Über eine dreifach-Nennung freuen sich – das nehmen wir zumindest an – Mumford & Sons (“Bestes britisches Album”, “Beste britische Band”, “Bester Live-Act”) und Alt-J (“Beste britische Band”, “Bestes britisches Album” und “Britischer Newcomer”).

Muse wurden “nur” zwei Mal nominiert, wenig überraschend wurde ihr neues Album “The 2nd Law” nicht aufgelistet, dafür aber ihre Qualitäten als vermeintlich “Beste britische Band” und “Bester Live-Act”.

Auch Amy Winehouse wird eventuell posthum als “Beste britische Künstlerin” geehrt und tritt hier unter anderem in Konkurrenz mit Natasha Khan a.k.a. Bat For Lashes und Jessie Ware.

Auch erwähnenswert sind die Nennungen der Black Keys, Ben Howard, Frank Ocean und ja, die Rolling Stones auf ihre alten Tage, in deren Fall als vielleicht “Bester Live-Act”.

Die Brit Awards werden am 20. Februar in der Londoner O2-Arena verliehen.  Dort werden dann Muse, One Direction (ja, leider…) , Robbie Williams, Emeli Sandé, Mumford & Sons und Ben Howard auftreten.

Hier alle Nominierten sortiert nach Kategorien:

Beste britische Band:

Mumford & Sons

Alt-J

The xx

Muse

One Direction

Bestes britisches Album:

Emeli Sande – “Our Version Of Events”

Plan B – “Ill Manors”

Alt-J – “An Awesome Wave”

Paloma Faith – “Fall To Grace”

Mumford & Sons – “Babel”

Beste britische Künstlerin:

Amy Winehouse

Paloma Faith

Bat For Lashes

Jessie Ware

Emeli Sande

Bester britischer Künstler:

Calvin Harris

Plan B

Richard Hawley

Ben Howard

Olly Murs

Britischer Newcomer:

Jake Bugg

Jessie Ware

Alt-J

Ben Howard

Rita Ora

Bester Live-Act:

Mumford & Sons

Coldplay

Muse

The Vaccines

The Rolling Stones

Beste internationale Band:

The Black Keys

The Script

Alabama Shakes

fun.

The Killers

Bester  internationaler Künstler:

Jack White

Gotye

Michael Buble

Frank Ocean

Bruce Springsteen

Beste internationale Sängerin:

Rihanna

Alicia Keys

Cat Power

Lana Del Rey

Taylor Swift

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Weiterlesen
  • Jack White
    Jack White: 5 Fragen über seine Plattensammlung
    10. Oktober 2012

    Schock! Jack White hat nur ein paar hundert Schallplatten - und sortiert sie trotzdem alphabetisch! Aber er ist ein leidenschaftlicher Vinyl-Fan und will junge Menschen mit bunten und glitzernden Scheiben zu Plattenkäufern erziehen. Ein Gespräch über das Plattenlieben, -sammeln und -veröffentlichen.

Kommentar schreiben