Neues Album

Pete Doherty: Neues Babyshambles-Album kommt Ende August

Bereits am 30. August soll ein neues Album von den Babyshambles erscheinen. Beim Melt!-Festival will die Band zum ersten Mal seit langem wieder gemeinsam auf der Bühne stehen und dabei auch neues Material vorstellen.

"Wir haben das Album extrem schnell aufgenommen, was ich für eine gute Sache halte" , kommentierte Pete Doherty die abrupte Fertigstellung des neuen Babyshambles-Albums. Bereits am 30. August soll das Werk herauskommen, über sechs Jahre sind seit dem Erscheinen des letzten Babyshambles-Albums "Shotter’s Nation" vergangen. Ein Albumtitel für die neue Platte steht noch nicht fest, dafür aber die Namen der zwölf Songs: 

01.    Fireman

02.    Nothing Comes To Nothing

03.    New Pair

04.    Farmer’s Daughter

05.    Fall From Grace

06.    Maybeline

07.    Sequel To The Prequel

08.    Dr No

09.    Penguin's Master

10.  Picture Me In A Hospital

11.  Seven Shades Of Nothing

12.  Minefield

Außerdem soll es auf dem neuen Album einen besonderen Gaststar geben. Vermutet wird unter anderem, dass es Dohertys  WG-Genosse Macaulay Culkin sein könnte. 

Auf dem Melt!-Festival in Gräfenhainichen wollen die Babyshambles dann erstmals etwas vom neuen Material vorstellen, wie Doherty erklärte: "Das ist alles sehr aufregend für uns. Es spielt keine Rolle, wie viele Songs vom Schlage 'Fuck Forever' oder 'Pipedown' du geschrieben hast, ob du Oasis, The Beatles oder Velvet Underground bist: Wenn du neue Tunes hast, gibt es kein großartigeres Gefühl, als auf die Bühne zu gehen und sie rauszublasen. Ich bin tödlichst aufgeregt!"



Geht das gut? Pete Doherty und Macaulay Culkin ziehen zusammen

Heroin-Bohemian Pete Doherty will mit dem "Kevin-allein-zu Haus"-Schauspieler Macaulay Culkin in Paris eine Wohngemeinschaft gründen. Dies soll vor allem der Inspiration dienen, heißt es.

Tags: Macaulay Culkin / Pete Doherty / WG

Carl Barâts Rosenkrieg: Demo zum Song "War Of The Roses" hören

Carl Barât ist Scheidungskind. Erst trennten sich seine Eltern, dann seine beiden Bands Dirty Pretty Things und die Libertines. Jetzt besingt er einen Rosenkrieg.

Tags: Carl Barât / War Of The Roses

A A A
Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld