Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Before Midnight Regie: Richard Linklater

Sony Pictures Kinostart: 6. Juni 2013

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von
Caption
Foto: Ethan Hawke und Julie Delpy in "Before Midnight"

1995 lernten der junge Amerikaner Jesse (Ethan Hawke) und die französische Studentin Celine (Julie Delpy) sich vor unser aller Augen in „Before Sunrise“ kennen. Neun Jahre später trafen sie sich in „Before Sunset“ wieder, und am Ende stellte sich die Frage: Bleiben sie jetzt zusammen? Die Antwort kommt nun in „Before Midnight“: Das Traumpaar hat eine Familie gegründet. Aber Gesprächsbedarf gibt es auch im letzten Teil der romantischen Trilogie. Jesse würde gerne mit Celine in die USA übersiedeln, um auch seinem Sohn aus erster Ehe ein guter Vater zu sein. Sie möchte einen Job in Paris annehmen. Und überhaupt: Findest du mich noch attraktiv? Würdest du es wieder so machen? So beginnt noch mal für einen Tag, den letzten im Urlaub in Griechenland, eine kluge, amüsante Rederei. Linklater verweigert sich zwar nie dem Glauben ans Happy End, lässt jedoch immer genügend Fragen offen. Darauf könnte es in weiteren neun Jahren eine Antwort geben.

Hier gibt es den Trailer zum Film:  

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Kanye West – Yeezus
    Kanye West Yeezus

    1995 lernten der junge Amerikaner Jesse (Ethan Hawke) und die französische Studentin Celine (Julie Delpy) sich vor unser aller Augen in „Before Sunrise“ kennen. Neun Jahre später trafen sie sich in „Before Sunset“ wieder, und am Ende stellte sich die Frage: Bleiben sie jetzt zusammen? Die Antwort kommt nun in „Before Midnight“: Das Traumpaar hat […]

Weiterlesen
  • Im Keller - Regie: Ulrich Seidl
    12. Dezember 2014

    Mit der Spießerabgrund-Erforschung „Hundstage“ wurde Ulrich Seidl berühmt, mit dem Migranten-Swingerdrama „Import Export“ berüchtigt, und mit seiner „Paradies“-Trilogie erhielt er schließlich die Weihen der Kunstakademien. In seiner neuen Dokumentar-Expedition arbeitet er bereits im Titel offen spekulativ: Denn wer dächte beim Titel „Im Keller“ nicht an die Abgründe von Amstetten und an das Leiden der Natascha […]

  • Filmposter: 'Ziemlich beste Freunde'
    Ziemlich beste Freunde - Regie: Olivier Nakache, Eric Toledano
    5. Januar 2012

    Driss (Omar Sy) ist aus dem Knast entlassen worden und will sich eigentlich nur den Stempel für das Arbeitslosengeld sichern, als er bei dem querschnittsgelähmten Philippe (François Cluzet) für einen Pflegejob vorspricht. Doch der alternde Aristokrat will ihn gleich einstellen – und angesichts des Luxuslebens in dessen Pariser Stadtvilla nimmt der großmäulige Schwarze an. Natürlich […]

  • 22 Jump Street - Regie: Phil Lord & Chris…
    20. August 2014

    Wenn es so etwas wie ein Meta-Sequel gibt, dann ist dieses schamlos alberne, selbstreferenzielle Sequel zu „21 Jump Street“ (2012) eines. Der Titel bezieht sich auf die Adresse des neuen Hightech-Hauptquartiers (gegenüber vom alten), wo die Undercover Cops Schmidt (Jonah Hill) und Jenko (Channing Tatum) immer noch die gebellten Befehle von Captain Dickson (Ice Cube) […]

  • Rubbeldiekatz
    Rubbeldiekatz - Regie: Detlef Buck
    15. Dezember 2011

    Detlev Buck kehrt nach seinen Dramen zur Komödie zurück. Neu für ihn ist allerdings der romantische Rahmen der Story, der deutlich “Tootsie” zitiert. Weil seine Karriere als Schauspieler an einem kleinen Theater zu enden droht, geht Alexander (Matthias Schweighöfer) in Frauenkleidern zum Casting für einen Hollywoodfilm über das Dritte Reich. Der Regisseur ist begeistert von […]

  • Über-Ich und Du - Regie: Benjamin Heisenberg
    26. Mai 2014

    Ein modernistischer Bungalow in schöner Hanglage am Ammersee: Hierhin verschlägt es Nick Gutlicht (Georg Friedrich). Warum, das wird nicht so recht ersichtlich. Doch Nick ist einfallsreich, irgendetwas wird es schon zu tun geben. Und Regisseur Benjamin Heisenberg gefällt es in seiner ersten Komödie ausnehmend gut, seine Figuren in unmöglichen Situationen auszusetzen. Nick bleibt nicht lang […]

  • Every Thing Will Be Fine - Regie: Wim Wenders
    9. April 2015

    Zuletzt hatte Wim Wenders vor allem mit seinen oscarnominierten Dokumentationen „Buena Vista Social Club“ und „Pina“ sowie, in diesem Jahr, mit „Das Salz der Erde“ die Kritiker für sich eingenommen. In diesen Arbeiten hatte er die Möglichkeiten des Filmemachens für sich neu vermessen. Mit seinem Künstlerdrama „ Every Thing Will Be Fine“, das auf der […]

Kommentar schreiben