Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

The Impossible Regie: Juan Antonio Bayona

Summit Entertainment Kinostart: 31. Januar 2013

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Katastrophenfilme kündigen das Unheil an. Irgendwo knirscht, brodelt, zündelt es, bis es zu spät ist für die ahnungslosen Protagonisten. In “The Impossible” weiß man als Zuschauer von Beginn an, was Maria (Naomi Watts), Henry (Ewan McGregor) und ihren drei kleinen Söhnen widerfahren wird, denn der Film beginnt­ am ersten Weihnachtsfeiertag 2004 im thailändischen Khao Lak. Den Abend verbringt die Familie noch idyllisch unter sternenklarem Himmel, den folgenden Tag bei strahlendem Sonnenschein entspannt am Pool ihres Hotels. Man wartet nur, dass das Unheil des Tsunamis über sie hereinbricht. Und dann ist man doch überrascht und überwältigt von der enormen Wucht der Flutwelle. Zehn Minuten lang reißen die Wassermassen alles mit sich, Menschen, Autos, Möbel. Doch “The Impossible” erzählt nicht von der Katastrophe selbst, sondern von dem Danach – der Ohnmacht und der Suche der getrennten Familie nach ihren Liebsten. So fokussiert der spanische Horror-Regisseur Bayona (“Das Waisenhaus”) die Geschichte auf die Verletzten und Verzweifelten, die Hoffnung und Hilfe inmitten von Zerstörung und Chaos. Dass sein Drama nicht in Mitleidskitsch versinkt, verdankt er auch seinen kraftvollen wie nuancierten Hauptdarstellern.

Hier gibt es den Trailer zum Film:

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

  • Zero Dark Thirty Regie: Kathryn Bigelow
    31. Januar 2013

    Katastrophenfilme kündigen das Unheil an. Irgendwo knirscht, brodelt, zündelt es, bis es zu spät ist für die ahnungslosen Protagonisten. In “The Impossible” weiß man als Zuschauer von Beginn an, was Maria (Naomi Watts), Henry (Ewan McGregor) und ihren drei kleinen Söhnen widerfahren wird, denn der Film beginnt­ am ersten Weihnachtsfeiertag 2004 im thailändischen Khao Lak. […]

Vorheriger Artikel
  • Arc
    Everything Everything Kemosabe (Post War Years Remix)

    Katastrophenfilme kündigen das Unheil an. Irgendwo knirscht, brodelt, zündelt es, bis es zu spät ist für die ahnungslosen Protagonisten. In “The Impossible” weiß man als Zuschauer von Beginn an, was Maria (Naomi Watts), Henry (Ewan McGregor) und ihren drei kleinen Söhnen widerfahren wird, denn der Film beginnt­ am ersten Weihnachtsfeiertag 2004 im thailändischen Khao Lak. […]

Weiterlesen
  • Das Mädchen und der Künstler - Regie: Fernando Trueba
    10. Januar 2014

    „Ich möchte nur eine Skulptur vollenden. Krieg oder nicht.“ Der 80-jährige Bildhauer Marc Cros (Jean Rochefort) hat sein Leben lang danach gestrebt, die Perfektion von Schönheit zu erschaffen. Seit Jahren fehlt ihm allerdings die Inspiration. Bis im Sommer 1943 seine Frau und einstige Muse Lea (Claudia Cardinale) in einer französischen Kleinstadt nahe der Pyrenäen die […]

  • The Future
    The Future  - Regie: Miranda July
    27. Oktober 2011

    So muss wohl die Entfremdung vieler moderner Paare mit Mitte 30 aussehen. Sie liegen zwar gemeinsam auf einem Sofa, aber jeder surft mit seinem Laptop. Und plötzlich stellen sie fest, dass sie ihr Leben vertrödelt haben. Jason (Hamish Linklater) arbeitet von zu Hause für ein Call Center, Sophie (Miranda July) jobbt als Tanzlehrerin für Kinder. […]

  • Grand Budapest Hotel - Regie: Wes Anderson
    26. März 2014

    Auch in seinem achten Film vermischt der Kritikerliebling klassische Genres, die er mit einzigartig künstlicher Ästhetik auf Kinderfantasien herunterbricht. Zwischen Heist-Movie, Agenten-Thriller, Weltkriegs- und Widerstandsdrama changiert seine turbulente Geschichte des Grand Budapest Hotel, in dem auch sein Stammpersonal von Bill Murray bis Owen Wilson wieder auftritt. Ralph Fiennes verkörpert herrlich manieriert den Concierge Gus­tave, der […]

  • In einer besseren Welt Poster
    In einer besseren Welt  - Regie: Susanne Bier
    17. März 2011

    Ebenfalls für den Oscar als bester fremdsprachiger Film nominiert ist das Familiendrama der dänischen Regisseurin Bier, in dem ohne moralisches Pathos das Prinzip der Gewaltlosigkeit einem Stresstest unterzogen wird. Der schwedische Arzt Anton (Mikael Persbrandt) arbeitet mehrmals im Jahr ehrenamtlich in einem afrikanischen Flüchtlingslager. In der Zeit vermisst ihn sein zwölfjähriger Sohn Elias (Markus Rygaard), […]

  • Elser - Regie: Oliver Hirschbiegel
    9. April 2015

    Die ersten Minuten erzählen noch einmal das, was man mit dem Namen Georg Elser verbindet. Wie er am 8. November 1939 die Bombe legt im Münchner Bürgerbräukeller und wie Hitler, Goebbels, Himmler und Co. das Gebäude 13 Minuten vor der Explosion verlassen. Danach zeigt der Film den unbekannten Elser, den auch unter Folter unbeugsamen, freiheitsliebenden […]

  • Die vierte Macht
    Die vierte Macht - Regie: Dennis Gansel
    8. März 2012

    Gansel gehört zu den deutschen Regisseuren von internationalem Format, denen trotz seiner ebenso ambitionierten wie erfolgreichen Filme “Napola” und “Die Welle” hierzulande noch immer zu wenig öffentliche Beachtung geschenkt wird. Als sei ihm das bewusst, hat er nun den Schauplatz seines Politthrillers ins Ausland verlegt, nach Moskau, wo der Berliner Journalist Paul Jensen (Moritz Bleibtreu) […]

Kommentar schreiben