Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

The See See Mary Soul

360 Degree Music 7. Februar 2011

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von
The See See Mary Soul
Caption
Foto: 360 Degree Music

Die dritte Single der aus je einem Engländer, Neuseeländer, Schweden und Amerikaner bestehenden, unverdrossen die klassische Westcoast-Ästhetik der späten Sixties hochhaltenden Combo schließt nahtlos an die formidablen Vorgänger an, ohne deren unmittelbare Überzeugungskraft allerdings.

“Mary Soul” braucht ein paar Spins mehr, bevor sich der Song etabliert, möglicherweise weil weniger psychedelisches Blendwerk aufgeboten wird. “Big Wheels” auf der Flip evoziert die Soul-Seite von Big Star: exzellent.

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

  • Ups..
    FILMFACTS Mr. Nobody HHH1/2
    3. Juli 2010

    Die dritte Single der aus je einem Engländer, Neuseeländer, Schweden und Amerikaner bestehenden, unverdrossen die klassische Westcoast-Ästhetik der späten Sixties hochhaltenden Combo schließt nahtlos an die formidablen Vorgänger an, ohne deren unmittelbare Überzeugungskraft allerdings. “Mary Soul” braucht ein paar Spins mehr, bevor sich der Song etabliert, möglicherweise weil weniger psychedelisches Blendwerk aufgeboten wird. “Big Wheels” […]

Vorheriger Artikel
  • Ups..
    V.A. Glastonbury: The Album

    Die dritte Single der aus je einem Engländer, Neuseeländer, Schweden und Amerikaner bestehenden, unverdrossen die klassische Westcoast-Ästhetik der späten Sixties hochhaltenden Combo schließt nahtlos an die formidablen Vorgänger an, ohne deren unmittelbare Überzeugungskraft allerdings. “Mary Soul” braucht ein paar Spins mehr, bevor sich der Song etabliert, möglicherweise weil weniger psychedelisches Blendwerk aufgeboten wird. “Big Wheels” […]

Weiterlesen
  • Red Hot Chili Peppers - Live At Slane Castle
    Red Hot Chili Peppers - Live At Slane Castle
    3. Januar 2004

    Selber Ort, August dieses Jahres. Es war ein guter Abend für die Chili Peppers, bei denen man ja nie weiß, was man kriegen wird. Hier spielen sie wie entfesselt, treiben sich gegenseitig an, von Hit zu Hit. Mageres Extra: sechs Clips mit Animationen.

  • Wasser fuer die Elefanten
    Kino: Wasser für die Elefanten - Regie: Francis Lawrence
    28. April 2011

    Amerika 1931: Nach dem Unfalltod der Eltern verlässt der angehende Tierarzt Jacob (Robert Pattinson) seine Heimatstadt und schließt sich auf seiner Wanderung einem Zirkus an, der per Eisenbahn auf Tournee ist. Dort fühlt er sich zur Kunstreiterin Marlena (Reese Witherspoon) hingezogen, die mit dem ebenso charmanten wie jähzornigen Direktor August Rosenbluth (Christoph Waltz) verheiratet ist. […]

  • Neil Young - A Treasure
    Neil Young - A Treasure
    15. Juni 2011

    Die “Archive Performance Series” wird allmählich zum kostbarsten Kleinod in Neil Youngs Werk. “A Treasure” ist eine Sammlung von Stücken, die Young 1984 und ’85 bei Konzerten mit den International Harvesters spielte, ein herzergreifender Reigen  von Country- und Folk-Songs. “Old Ways”, die Platte von 1985, vermittelt nur eine Ahnung von dem wohligen Sentiment, das Songs […]

  • We Had You At Hello
    We Had You At Hello - Broken/ Mend (Radio Edit)
    3. Dezember 2012

    In der Indie-Szene in Oslo/ Norwegen ist so einiges los. Es klingt wie ein Klischee, aber die Musiker bestätigen es meist selbst: Die Musikszene dort ist so vielfältig, weil es einfach zu kalt und gediegen ist, um etwas Anderes zu machen – als Musik. Die Landschaft bietet sich ja auch wunderbar an, um über diverse […]

  • Kettcar - Zwischen den Runden
    8. Februar 2012

    Das geht ja gut los. Der erste Song heißt “Rettung”, er handelt von einem Typen, der seiner betrunkenen Freun- din Essen aus dem Haar pult. “Es ist nicht nur das, was man fühlt/ Nicht was man voller Sehnsucht sucht/ Liebe ist das, was man tut.” Am Ende bleibt nicht das Bild des Elends zurück, sondern […]

Kommentar schreiben