Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Thurston Moore Benediction

Matador

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von
Thurston Moore

Da sich Sonic Youth nach dem letzten Album”The Eternal” derzeit eine Auszeit gönnen, kann Thurston Moore wieder einem seiner Seitenprojekte nachgehen – der mit reichlich Bescheidenheit verfolgten Solokarriere. Moore hatte bereits mit seinem 2007er Album “Trees Outside The Academy” überraschende Töne angeschlagen: Unverstärkte, brav arrangierte Folkstücke, Bluesversätze und Pop mit Kammerorchester gab es da zu hören.

“Benediction”, der Vorbote zum neuen Album “Demolished Thoughts”, das am 20. Mai via Matador erscheint, geht diesen Weg unaufgeregt weiter. Hinter der sanften Begleitband, die sich Moore glatt von Kurt Wagner ausgeliehen haben könnte, identifiziert man schnell die Klaviatur einen poppigen Sonic Youth-Stücks, nur eben ohne Elektrifizierung. “I know better then to let her go”, singt Moore am Ende wie ein sanftmütiger Guru, der just den Übergang zum Alterswerk eingeleitet hat.

>>>>Hier geht’s zum Download

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

  • Foo Fighers Wasting Light
    Foo Fighters Wasting Light
    11. April 2011

    Da sich Sonic Youth nach dem letzten Album”The Eternal” derzeit eine Auszeit gönnen, kann Thurston Moore wieder einem seiner Seitenprojekte nachgehen – der mit reichlich Bescheidenheit verfolgten Solokarriere. Moore hatte bereits mit seinem 2007er Album “Trees Outside The Academy” überraschende Töne angeschlagen: Unverstärkte, brav arrangierte Folkstücke, Bluesversätze und Pop mit Kammerorchester gab es da zu […]

Vorheriger Artikel
  • The Fighter Poster
    Kino: The Fighter  Regie: David O. Russell

    Da sich Sonic Youth nach dem letzten Album”The Eternal” derzeit eine Auszeit gönnen, kann Thurston Moore wieder einem seiner Seitenprojekte nachgehen – der mit reichlich Bescheidenheit verfolgten Solokarriere. Moore hatte bereits mit seinem 2007er Album “Trees Outside The Academy” überraschende Töne angeschlagen: Unverstärkte, brav arrangierte Folkstücke, Bluesversätze und Pop mit Kammerorchester gab es da zu […]

Weiterlesen
Kommentar schreiben