Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Rolling Stone im Juni 2013 – Titelstory: The Rolling Stones

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Diesmal beigelegt: New Noises Vol. 116: Long Hot Summer. Alle Infos zu den Songs finden Sie hier. Auch die App-Ausgabe ist bereits im App-Store erhältlich. Alle Infos und eine Galerie mit Einblicken in die aktuelle App finden Sie unter www.rollingstone.de/ipad!

ROCK’N’ROLL:

Mit Texten über: Neil Young, William Claxton, Lou Doillon, Tricky, Anna Von Hausswolff, Eva und Manu, Eric Burdon, Ian McCulloch, Olivier Assayas, Musikbiz: Thomas Rabe und Hartwig Masuch über die Zukunft der Musikindustrie

Coverstories: Katja Eichinger

Q&A: Yeah Yeah Yeahs, John Fogerty, Coco Rosie

Mit den Rubriken: Eric Pfeils Pop-Tagebuch, Playlist, Top-Ten-Club, Arne Willander sieht fern, Jenni Zylkas Typewriter, Breaking, Produktcheck (Analogfotografie)

FEATURES:

LAURA MARLING: Die Frau der Stunde

Sie galt als Wunderkind. Nun schwingt sich Laura Marling in neue Höhen auf. Jörn Schlüter trifft die Musikerin in London.

LIVE: Das Special zur Festivalsaison

Die Konzert- und Festivalszene boomt. Ralf Niemczyk über das deutsche Live-Business. Plus: die 50 besten Live-Alben.

WILLIAM T. VOLLMANN: Der gute Irre

Maik Brüggemeyer lässt sich von dem wagemutigsten Autor der Welt, dessen nobelpreisverdächtiges Großwerk „Europe Central“ gerade für Furore sorgt, seltsame Fotos zeigen.

ROLLING STONES: Das einzige Interview

Exklusiv: Mikal Gilmore besucht Jagger, Richards & Co bei den Proben und spricht mit ihnen (nicht nur) über ihre anstehende Welttournee. Terry Richardson hat fotografiert.

HUGH LAURIE: Der After-House-Blues

Nach dem Ende seiner Erfolgsserie „Dr. House“ konzentriert sich Hugh Laurie jetzt auf den Blues. Birgit Fuß trifft den Schauspieler, Musiker und ewigen Selbstzweifler in Los Angeles.

GLAM-ROCK: Die grelle Revolution

War Warhol wichtiger als Bowie? Glenn O’Brien erzählt, wie der Glam-Rock in New York erfunden wurde.

REVIEWS:

Tonträger: Queens Of The Stone Age, The Fall, Mavis Staples, Scout Niblett, Deerhunter, The National, Zaz, The Staves, Portugal. The Man, The Pastels u.a.

Replays: Sandie Shaw, Townes Van Zandt, E.L.O., Morrissey, R.E.M., George Jones u.a.

Performance:  Element Of Crime, Lana Del Rey, The Knife, Black Rebel MC u.a.

Leinwand: „Promised Land“, „Before Midnight“ u.a.

Heimkino: „The Story Of Film“, „The Thing Called Love“ u.a.

Music Movies: „Festival Express“

Literatur: „Der blaue Hammer“, (Musik-)Bücher, Arte-„Tracks“.

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Weiterlesen
  • The Rolling Stones 1969
    The Rolling Stones
    25. November 2011

    The Rolling Stones zählen mit The Beatles zu den erfolgreichsten und einflussreichsten Gruppen der Rockgeschichte. Ihr Bandsymbol, die rote Zunge, wurde zum Kult.

Kommentar schreiben