Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Sven Regener kämpft für das Urheberrecht

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Zündfunk-Autor Erich Renz wollte eigentlich nur mal fragen, was Sven Regener über das Thema Urheberrecht zu sagen hat. Es war eine ganze Menge. Man kann natürlich darüber streiten, ob Regener in allen Punkten richtig liegt, und man merkt schon, dass ihn das Temperament manchmal mitreißt, aber er hat natürlich Recht, dass es grenzwertig ist, wenn das Eintreten für ein Urheberrecht heutzutage als „uncool“ gilt.

Im Wortlaut sagt er darüber: „Man wirkt uncool, wenn man sagt: Urheberrecht und so. Aber es wird so getan, als würden wir Kunst machen als exzentrisches Hobby. Und das Rumgetrampel darauf, dass wir irgendwie uncool seien, wenn wir darauf beharren, dass wir diese Werke geschaffen haben, ist im Grunde genommen nichts anderes, als das man uns ins Gesicht pinkelt. Und sagt: ‚Euer Kram ist eigentlich nichts wert. Wir wollen das umsonst haben, wir wollen damit machen, was wir wollen, und wir scheißen drauf, was du willst oder nicht. Eine Gesellschaft, die so mit ihren Künstlern umgeht, ist nichts wert.“  

Den vollständigen O-Ton kann man übrigens in voller Länge hören und sogar downloaden.

>>>> Hier geht’s zum O-Ton

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Y'Akoto
    Y’Akoto am 31. März beim Variété Liberté in Hamburg

    Y'Akotos Debütalbum mischt Afro, Soul und Folk-Elemente, am 31. März stellt sie es pünktlich zum Release auf der neuen Konzertreihe Variété Liberté in Hamburg vor. Zudem präsentiert das Variété Liberté noch Auftritte von Uijuijui, Katrin Wulff und Cheers Darling.

Weiterlesen
Kommentar schreiben