Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

TV Noir: mit Me And My Drummer und Jupiter Jones

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

TV Noir ist eine Singer-Songwriter Show, die einmal im Monat in Berlin im Heimathafen Neukölln vor einem Livepublikum aufgezeichnet wird. Der Ablauf ist dabei immer ähnlich, aber nie gleich: zwei Künstler – Solisten oder ausgewählte „Sprecher“ einer Band – nehmen links und rechts von Erfinder und Moderator Tex auf der Bühne Platz. Auf einer kleinen Sitzlandschaft mit gemütlichem Sofa, Stehlampe, Tisch. Nebenan stehen Barhocker, ein Mikrofon, Instrumente bereit und warten auf ihren Einsatz. Unplugged. Kreischende Gitarren und wummernde Bässe sind hier Fehlanzeige, Ohrenstöpsel benötigen selbst die Zartbesaiteten nicht. Das Publikum belohnt es mit andächtigem Zuhören, wie man es sonst sehr selten erlebt. Das Ergebnis kann man dann bestaunen unter: tvnoir.de oder facebook.com/tvnoir. In der Flimmerkiste: jeden 2. Freitag im Monat um 23.30 Uhr auf ZDFkultur.

Me And My Drummer – „Heavy Weight“

Das Klavier reduziert auf wenige Akkorde, das Schlagzeug lediglich den Rhythmus des Pianos unterstützend, da entsteht ganz viel Raum für die Stimme. Trotz der minimalen Besetzung und dem ebenso minimalen Einsatz der Instrumente wächst um die Stimme ein immer weiter um sich greifender Song, der dich mit sich zieht. Me And My Drummer geben ihren Liedern Zeit und man bemerkt kaum, wie die ersten, fast schüchtern wirkenden Töne Momentum aufbauen, bevor man sich plötzlich mitten drin befindet. Im Mai letzten Jahres ließ sich das TV Noir Publikum von dem Duo mitreißen und ab dem 20. Januar werden die beiden mit Enno Bunger und den TV Noir Konzerten #8 in ganz Deutschland zu sehen sein.

Jupiter Jones- „ImmerFürImmer“

Einen Monat zuvor schwemmte die Brandung mal wieder die vier Jungs von Jupiter Jones auf die TV Noir Bühne im Heimathafen. Das deren Songs auch im akustischen Gewand gut aussehen, davon durften sich die TV Noir Fans schon 2009 überzeugen. Drei Jahre später galoppierten Songs wie „Immerfürimmer” regelrecht über die Bühne, ohne den nachdenklichen Unterton über Bord zu werfen. Die schlauen Bücher und die schöne Musik, führen die Seele in die Irre und ähnlich geht es auch uns, wenn wir mit den Füßen zu Eurer Musik wippen und mit den Köpfen in Euren Texten versinken.

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Weiterlesen
Kommentar schreiben