Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search
Top-Themen

Zeus feiern den Kitsch der Siebziger: Session und Interview

Kommentieren
0
Email
Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Weil gerade kein Kissen zur Hand war, schlug der Kanadier Carlin Nicholson gegen etwas sehr Hartes. Was er traf, sagt er nicht. Aber das Resultat, eine gebrochene Hand, schmerzt ihn doch sehr. “Manchmal”, sagt er, “passieren eben Dinge aus blinder Wut.” Na ja, der Gips soll in zwei Wochen runter. Also alles in Butter, könnte man meinen.

Nun ist die Situation in Kanada für Musiker nicht die beste, sagt Nicholson. Vielleicht erklären diese Umstände auch seine Wut. Es ist nämlich so, meint er, dass man wohl nie von einer kanadischen Band hören würde, gäbe es nicht die staatlichen Förderprogramme. Im Nachbarland Amerika gebe es unzählige Labels und Möglichkeiten zu spielen – “aber Kanada!”. Ab 20.000 verkauften CD-Einheiten könne man sich immerhin für Subventionen bewerben, die eine Art Sonder-Steuer für im Radio gespielte Stücke garantieren, die dann an die Bands ausgeschüttet wird.

Immerhin gibt es ja Feist, und weil Zeus mit Feist und ihrem Tontechniker Robbie Lackritz befreundet sind, durfte die Band “Bustin Visions” in Feists kleinem Landhaus aufnehmen. Zwei Stunden von Toronto.

Am Klavier des verstorbenen Vaters komponierte Nicholson “Love In A Game”. Der heitere Schunkler, seventies-rockig wie der Rest von “Busting Visions”, erzählt davon, Liebe auch in den kleinsten Dingen zu finden. Warum nicht, wenn der Sohn aus Apfelschalen Burgen baut? Das mag kitschig klingen, aber Nicholson hat keine Angst vor Kitsch. Wer seiner Frau den Heiratsantrag auf dem Eiffelturm macht, für den geht das schon in Ordnung.

Diese Session war unsere Session des Monats der aktuellen App – in der Sie unsere Sessions immer zuerst finden. Alle Infos gibt’s auf www.rollinstone.de/ipad!

Die Review zu “Busting Visions” finden Sie in unserem Feature “Die Alben der Woche vom 19. Oktober 2012″.

Kommentieren
0
Email

Nächster Artikel

  • The Killers bei den EMAs. Die Jungs kennt man ja für ihre fulminanten Bühnenshows.
    MTV EMAs 2012 in Bildern
    12. November 2012

    Die EMAs bestachen durch eine aufgedrehte Moderatorin, David Hasselhoff als Astronauten und den allgegenwärtigen Gangnam-Style. Die Bilder des Abends aus der Festhalle in Frankfurt am Main.

Vorheriger Artikel
Weiterlesen
Kommentar schreiben