25 Jahre „Blue Lines“ von Massive Attack: Jetzt mal gaaanz langsam


von

Die Massive-Attack-Crew fächerte dazu mit Akribie die Produktionsarbeit auf, in der Adjektive wie „düster“, „melancholisch“ bis hin zu „ergreifend“ die vielfältigen Klangfarben nur unzureichend beschreiben. Typisch auch, dass Massive Attack mit dem Soulklassiker „Be Thankful For What You Got“ von William DeVaughn ihre profunde Kenntnis des Metiers bewiesen. „No Filler, Just Killer“, wie der Engländer sagt. Ein 100-Prozent-Hitalbum. Nicht umsonst gilt „Blue Lines“ in vielen internationalen All-Time-Favourites-Listen als eines der besten Dance-Alben aller Zeiten.



Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Massive Attack veröffentlichen gesellschaftskritische EP „Eutopia“

Die britische Trip-Hop-Band Massive Attack hat eine audiovisuelle EP mit dem Titel „Eutopia“ auf ihrem YouTube-Kanal veröffentlicht. Dafür holten sich die Musiker Unterstützung von der US-Rockband „Algiers“ sowie der schottischen Hip-Hop Band „Young Fathers“ und dem afroamerikanischen Autor Saul Williams. Zusammen entstanden drei sehr politische Songs. Ganz besonders im Fokus dabei: Der Klimawandel. Neben der musikalischen Unterstützung haben sich Massive Attack für ihr jüngstes Werk auch drei politische Redner*innen herangezogen. Darunter Christiana Figueres, die das Pariser Klimaabkommen der Vereinten Nationen verfasst hat; Entwicklungsforscher Guy Standing, der sich für das bedingungslose Grundeinkommen einsetzt und der Wirtschaftswissenschaftler Gabriel Zucman, der zur Vermögens-…
Weiterlesen
Zur Startseite