1980: AC/DC-Sänger Bon Scott verstirbt


von

Er ließ sich nicht aufwecken, also ließ sein Freund Alistair Kinnear ihn schlafen, auf der Rückbank seines Autos. Bon Scott, Sänger der Band AC/DC, hatte zuviel getrunken. Zuvor war er mit Kinnear auf einer Zechtour unterwegs gewesen, durch Camden Town in London.

Am nächsten Nachmittag  fand er Scott leblos im Wagen vor. Scott war an seinem Erbrochenen erstickt, im Krankenhaus konnte nur noch sein Tod fest gestellt werden.

🌇Bilder von "Die 100 besten Hardrock- und Metal-Alben: die komplette Liste!" jetzt hier ansehen

AC/DC hatten damit ihren Frontmann verloren. Mit dem Segen von Scotts Mutter allerdings beschloss man weiter zu machen. Brian Johnson wurde neuer Sänger, das folgende Album „Back in Black“ ein Tribut an den Verstorbenen. Nach dem krankheitsbedingten Ausstieg Brian Johnsons aus der Band 2016 steht nun zur Debatte, ob Live-Gastsänger Axl Rose auch im Studio AC/DC weiterhelfen kann.

🌇Bilder von "AC/DC-Fotos: Hier trägt Brian Johnson seinen Freund, Angus Young seinen Bruder Malcolm zu Grabe" jetzt hier ansehen

Die Erinnerung an Scott ist nicht verblasst: Bon Scotts Grab samt Memorial-Statue in Freemantele Memorial Garden in Australien ist bis heute Pilgerstätte für AC/DC-Fans.