1980: AC/DC-Sänger Bon Scott verstirbt

1980: AC/DC-Sänger Bon Scott verstirbt

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

Er ließ sich nicht aufwecken, also ließ sein Freund Alistair Kinnear ihn schlafen, auf der Rückbank seines Autos. Bon Scott, Sänger der Band AC/DC, hatte zuviel getrunken. Zuvor war er mit Kinnear auf einer Zechtour unterwegs gewesen, durch Camden Town in London.

Am nächsten Nachmittag  fand er Scott leblos im Wagen vor. Scott war an seinem Erbrochenen erstickt, im Krankenhaus konnte nur noch sein Tod fest gestellt werden.

AC/DC hatten damit ihren Frontmann verloren. Mit dem Segen von Scotts Mutter allerdings beschloss man weiter zu machen. Brian Johnson wurde neuer Sänger, das folgende Album „Back in Black“ ein Tribut an den Verstorbenen. Nach dem krankheitsbedingten Ausstieg Brian Johnsons aus der Band 2016 steht nun zur Debatte, ob Live-Gastsänger Axl Rose auch im Studio AC/DC weiterhelfen kann.

Die Erinnerung an Scott ist nicht verblasst: Bon Scotts Grab samt Memorial-Statue in Freemantele Memorial Garden in Australien ist bis heute Pilgerstätte für AC/DC-Fans.

Brian Johnson über AC/DC: „So wie ich das sehe, hatte ich einen tollen Lauf“

 

Dieser Opa geht bei roter Ampel an Kreuzung zu AC/DC ab

Von einer roten Ampel zur nächsten durchgereicht zu werden, kann ganz schön nerven. Da braucht es schon starken Stoff, um nicht in die Luft zu gehen. Zum Beispiel AC/DC. Das Online-Magazin „Daily Rock Box“ grub ein Video aus dem vergangenen Jahr aus, das einen älteren Herren zeigt, der zwangsgeparkt an einer Kreuzung lustvoll vor sich hin trommelt und zu AC/DCs „Hell's Bells“ rockt. Ein erstaunter Autofahrer fand den Moment so erinnerungswürdig, dass er dankenswerterweise für die Nachwelt mit der Kamera seines Smartphones draufhielt. https://www.youtube.com/watch?v=SVhO6SAevWc Weiterlesen Led-Zeppelin-Cover: Dieses Mädchen (8) ist ein echtes Monster am Schlagzeug „Ich fand's witzig“: Marilyn Manson…
Weiterlesen
Zur Startseite