Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

AC/DC: Spekulation, ob Brian Johnson gefeuert wurde

Kommentieren
0
E-Mail

AC/DC: Spekulation, ob Brian Johnson gefeuert wurde

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Seit März ist bekannt, dass Brian Johnson vorerst nicht mehr mit AC/DC auf der Bühne stehen kann. Ärzte hatten ihm geraten, wegen eines drohenden Gehörschadens Abstand von Live-Auftritten zu nehmen. Die Band fahndete nach einem geeigneten Nachfolger für die anstehenden Tourdaten und fand mit Axl Rose einen durchaus polarisierenden Ersatz.

Doch der US-Radiomoderator Eddie Trunk hat nun in seinem Blog eine irre These verbreitet, die den bisherigen Erkenntnissen völlig widersprechen. So behauptet er, dass es neben der Angst vor Taubheit einen viel plausibleren Grund gebe, warum Johnson nicht mehr dabei sei.

„Meine Quellen haben mir verraten, dass Brian sich immer mehr zurückgezogen hat und nicht mehr so hart wie Angus (der jünger ist) arbeiten wollte“, schrieb Trunk und bezog sich angeblich auf Personen, die AC/DC sehr nahestehen.

Ob es sich bei den Aussagen bloß um wilde (und wohl kaum zu belegende) Spekulationen handelt, muss offen bleiben. Immerhin würden sie dazu passen, dass sich Johnson öffentlich massiv Sorgen zu seinem Ausstieg machte und mehrfach beleidigt andeutete, dass er sich aufs Abstellgleis gestellt fühle. Zuletzt wurde indes bekannt, dass Axl Rose gar nicht die erste Wahl für den Job als Leadsänger war.

 

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben