Spezial-Abo
Highlight: 007-Ranking: Alle James-Bond-Songs inklusive Billie Eilishs „No Time To Die“

Adele bald Zugpferd in Las Vegas?

Adele soll offenbar zu einem dauerhaften muikalischen Las-Vegas-Engagement verpflichtet werden – per Milllionendeal. Sollte die Sängerin zusagen, träte sie in die Fußstapfen anderer musikalischer Las-Vegas-Zugpferde wie Elvis Presley, Rod Stewart, Tom Jones oder Celine Dion. Oder auch in jene von Britney Spears, die sich 2011 verpflichtete, für 11 Millionen Euro 48 Auftritte in zwei Jahren zu absolvieren.

Wie die Zeitung Sun berichtet soll im Falle Adeles jedoch ein ungleich höherer Betrag ins Spiel gebracht worden sein – umgerechnet 30 Millionen Euro. In diesem Zusammenhang zitiert die Zeitung auch einen Insider, der in Erfahrung gebracht haben will, dass Elton John Adele in einem Skype-Gespräch „väterlich“ zu der Konzert-Verpflichtung geraten habe. „Er ist Geschäftsmann und hat Adele gesagt, dass die Las-Vegas-Residenz ihrer Famile eine sichere Zukunft bieten könnte“, so die anonyme Quelle.

Im Oktober 2012 brachte Adele ihren ersten Sohn zur Welt. Nicht zuletzt, da die Sängerin den Titeltrack des casinolastigen James-Bond-Films „Skyfall“ gesungen habe, attestieren ihr die Verantwortlichen in Las Vegas laut dem „Sun“-Informanten „eine massive Zugkraft für Spieler“.


Adele singt auf Hochzeit und kündigt ganz nebenbei neues Album an

Es ist nun fünf Jahre her, seit Adele mit „25“ ihr letztes Album veröffentlichte. Es wird also Zeit, dass die britische Soul-Sängerin wieder von sich hören lässt, und es kamen zuletzt auch bereits erste Gerüchte auf. 2020 scheint es aber so weit zu sein - und das wurde überraschenderweise von Adele selbst, wenn auch eigentlich nicht offiziell, bestätigt. Vor kurzem sang sie auf der Hochzeit einer Freundin und kündigte dort nebenbei eine neue Platte für dieses Jahr an. Wenn deine Freundin Adele ist und bei deiner Hochzeit auftritt, ist das ja schon ein großes Ereignis. Dass sie dort auch gleich…
Weiterlesen
Zur Startseite