Ärzte, Tocos und Hosen: Benefiz-Compilation für Seenotrettung erscheint im Herbst


von

Der Erlös von „Seenotrettung ist kein Verbrechen“ geht an die Organisation „Sea Punks“, die Geflüchtete aus dem Mittelmeer rettet. Auf der Compilation sind unter anderem Songs von den Toten Hosen, den Ärzten und Danger Dan zu hören. Die Sammlung wird am 23. September veröffentlicht.

„Seenotrettung ist kein Verbrechen“ erscheint als limitierte Doppel-LP+7″, Doppel-LP, und Doppel-CD. Dabei spielt der Benefiz-Gedanke eine wichtige Rolle. „Sea Punks“  wünschen sich eine Gesellschaft, in der Flüchtende „willkommen geheißen und unterstützt werden“. „Eine Gesellschaft, in der diese Menschen als Teil der Gemeinschaft und nicht als Problem wahrgenommen werden“, sei das Ziel. Die Compilation erscheint im Herbst, kann hier bereits vorbestellt werden.

„Seenotrettung ist kein Verbrechen“-Tracklisting:

Seite A
  1. Tocotronic – Jugend ohne Gott gegen Faschismus
  2. Die Ärzte – Our bassplayer hates this song
  3. Danger Dan – Das ist alles von der Kunstfreiheit gedeckt
  4. Steiner & Madlaina – Das schöne Leben
  5. Antje Schomaker – Ich muss gar nichts
  6. Kettcar – Sommer ’89 (Er schnitt Löcher in den Zaun)
Seite B
  1. Thees Uhlmann – Junkies und Scientologen
  2. The Notwist – Exit strategy to myself
  3. Ilgen-Nur – Easy way out
  4. Schrottgrenze feat. Sookee – Traurige Träume
  5. Neufundland – Viva la Korrosion
  6. Kummer feat. Fred Rabe – Der letzte Song (Alles wird gut)
Seite C
  1. Casper feat. Haiyti – Mieses Leben / Wolken
  2. Jan Delay feat. Denyo – Spass
  3. Deichkind – Wer sagt denn das?
  4. Bosse – Das Paradies
  5. Gurr – Moby Dick
  6. Giant Rooks – Heat up
Seite D
  1. Turbostaat – Ein schönes Blau
  2. Faber – Das Boot ist voll
  3. Die Goldenen Zitronen – Es nervt
  4. Mine feat. Sophie Hunger – Hinüber
  5. Ami Warning – Blaue Augen
  6. Die Toten Hosen – Europa

+++ Dieser Artikel erschien zuerst auf musikexpress.de +++