Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Albumcharts: Fans fesseln “50 Shades Of Grey” an die Spitze, die Scorpions lauern dahinter

Kommentieren
0
E-Mail

Albumcharts: Fans fesseln “50 Shades Of Grey” an die Spitze, die Scorpions lauern dahinter

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

“Läuft bei Ihr”, möchte man zähneknirschend zugeben. Nachdem die Britin E. L. James mit ihrer klischeebeladenen und literarisch dürftigen Roman-Trilogie “Shades Of Grey” zu einer reichen Frau wurde, ist nun auch der Soundtrack zu “50 Shades Of Grey” an der Spitze angekommen. Während der Film nahezu flächendeckend verissen wurde, hat der Score durchaus ein paar Perlen zu bieten. Die sehr heterogene Mischung macht ihn interessant. Ob Hipster-Acts wie The Weeknd oder alte Hasen wie die Stones: Der Musikfan kann sich freuen – wird aber wohl aus Prinzip einen weiten Bogen um die Verkaufstheke machen. Alle anderen haben den Soundtrack bereits auf Platz Eins gekauft.

Die Scorpions können sich auf ihre Fanbase verlassen. Gut 25 Jahre nach ihrem Opus Magnum “Wind Of Change”, kaufen die Befürworter immer noch reflexartig jeden neuen Release. Da ist es dann auch irrelevant, das “Return To Forever” unfreiwillig wie eine Parodie “erdigen Rocks” anmutet. Platz zwei.

Wer zu Lebzeiten bereits Legendenstatus erreicht hat, kann sich entspannt zurück lehnen. Zu diesem elitären Kreis gehören selbstverständlich auch Led Zeppelin. Da kann ein Reissue, wie “Physical Graffitti”, für ausreichend Furore sorgen um auf Platz vier der Albumcharts vorzurücken.

Während hier auf Altbewährtes gesetzt wird, kam es bei den Donots zu einer existentiellen Neuerung im Produkt-Portfolio: Erstmals singt die Band aus Ibbenbühren auf Deutsch: Mit “Karacho” rücken Sie auf Platz fünf vor.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben