Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Alexander McQueen: Große Retrospektive im Victoria And Albert Museum in London

Kommentieren
0
E-Mail

Alexander McQueen: Große Retrospektive im Victoria And Albert Museum in London

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Die besten Kostüme von Alexander McQueen

Der 2010 verstorbene Modedesigner Alexander McQueen erhält im Frühjahr 2015 eine groß angelegte Retrospektive im Victoria And Albert Museum in London. Mit zum Teil skandalösen Modeschauen erarbeitete sich McQueen schnell das Label, ein “enfant terrible” zu sein. Sein Markenzeichen waren tiefsitzende Hüfthosen, Rasierklingen, Vögel und Totenköpfe. Gelobt wurde vor allem sein Versuch, neuste Trends und Techniken mit traditioneller Handwerkskunst zu verbinden.

Einem größeren Publikum wurde der Künstler auch durch einige Kostüme, die er eigens für Lady Gaga entworfen hatte, bekannt. So trug sie zum Beispiel 2010 bei den MTV Video Music Awards seine “Armadillo”-Stiefel. Die Sängerin widmete ihm dafür nach seinem Tod den Song “Fashion Of His Love”.

Für die große Ausstellung ‘Savage Beauty’ werden Exponate des Costume Institute am Metropolitan Museum of Art in New York neu geschnitten und erweitert. Zu sehen sind 30 Kleidungsstücke, darunter vor allem auch einige rare Frühwerke McQueens aus der Leihgabe von Sammlerinnen wie Katy England und Annabelle Neilson. Hinzu kommen Einzelstücke aus der Isabella Blow Collection und von Givenchy, für die der Designer von 1997 bis 2000 gearbeitet hatte. Die Retrospektive widmet sich auch besonders den Einflüssen, die seine Heimatstadt London auf ihn ausgeübt haben.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben