Freiwillige Filmkontrolle


Angus Young stellt klar: Es gibt keine gemeinsame Musik mit Axl Rose


von

Enttäuschung für Fans von „AXL/DC“: Wie AC/DC-Gitarrist Angus Young nun in einem Interview klarstellte, kam es nie zu gemeinsamen Songs mit Guns-N‘-Roses-Frontmann Axl Rose. Rose war 2016 auf der „Rock Or Bust“-Tournee der Australier für Sänger Brian Johnson eingesprungen.

Keine gemeinsame Musik

Im Interview mit dem US-amerikanischen ROLLING STONE antwortete Young auf die Frage, ob Rose und er an Musik gearbeitet hätten, unmissverständlich: „Nein, das ist nie passiert“. Rose hatte zwar Interesse an gemeinsamen Songs angedeutet – allerdings sei „nichts Solides dabei rausgekommen“.

Axl hielt AC/DC auf Trab

Die Zeit mit Rose hat Young offensichtlich in bester Erinnerung. „Er erinnerte mich immer an Songs, und ich sagte damals: ‚Ja, ich glaube, wir haben sie irgendwo gespielt.‘ Und das Problem war, dass er es meistens am Tag der Show machte. Er würde sagen: ‚Können wir das machen?‘ Und ich sagte: ‚Oh, in Ordnung. Ich werde es versuchen.‘ Ich hatte Glück. Ich hatte einen Gitarrentechniker, der in einer Coverband spielte. Und ich sagte: ‚Sag mir den ersten Akkord […].‘ Das hat Spaß gemacht. Es hielt uns auch auf Trab“.

Young über den zeitweiligen Rauswurf von Johnson

Die Kritik an der Art, wie Brian Johnson 2016 durch Rose ersetzt wurde, nimmt Young gelassen: „AC/DC war nie im PR-Geschäft tätig. Wir haben nur versucht, die Leute über das zu informieren, was wir wussten, und wir wollten niemanden einer Illusion aussetzen. Um ehrlich zu sein, dachten Cliff und ich: ‚Na ja, wenigstens können wir das beenden, wozu wir uns verpflichtet hatten.‘ Ich verstehe, dass viele Leute so etwas als ein Zugunglück ansehen würden [lacht].“


AC/DC-Video: Mit „Demon Fire“ im Feuertunnel

Das AC/DC-Musikvideo zu „Demon Fire” aus dem neuen Album „Power Up“ ist ein echtes Erlebnis: Als Pilot zischt man in POV-Perspektive im Sportschlitten durch eine Welt getunkt in blutrote Schatten.  Nach „Shot in The Dark“ ist dies das zweite Musikvideo des am 13. November veröffentlichten Albums „Power Up“. AC/DC: Demon Fire „Power Up” erfolgreichstes Album in Deutschland 2020 Mit der Veröffentlichung der ersten Single „Shot In The Dark” im Oktober landeten AC/DC  statt einem Schuss in die Dunkelheit einen Treffer ins Schwarze: Auch mit dem mittlerweile siebzehnten Studioalbum brechen sie schon jetzt Rekorde. So ist „Power Up“ das erfolgreichste Album,…
Weiterlesen
Zur Startseite