Anschauen: Johnny Depp parodiert Donald Trump


von

Dass Johnny Depp extrem wandlungsfähig ist, hat er schon in unzähligen Rollen bewiesen. Für die Comedy-Videowebsite „Funny Or Die“ schlüpfte er nun in die Rolle von Milliardär Donald Trump und hat die Fake-Doku „The Art Of The Deal: The Movie“ gedreht.

Der Film basiert auf der 1987 veröffentlichten Trump-Autobiografie „The Art Of The Deal“ und nimmt den Präsidentschaftskandidaten gehörig aufs Korn. Johnny Depp ist dabei nicht die einzige prominente Besetzung des 50-minütigen Films, der im Retro-Stil gefilmt wurde: Christopher Lloyd, Patton Oswald, Alfred Molina, Ron Howard und viele weitere Schauspieler sind in der Trump-Parodie zu sehen.

Donald Trump hat erst am 09. Februar 2016 die Präsidentschaftsvorwahlen in New Hampshire gewonnen, gilt aber als sehr zweifelhafter Kandidat, da er für seine rechtspopulistischen Haudrauf-Aussagen bekannt ist. Von den US-Medien wird Donald Trump häufig kritisiert und auch Late-Night-Talker wie Conan O’Brien machen regelmäßig Witze über den 69-Jährigen. Trotz allem scheint Trump bisher noch gute Chancen für die kommenden Präsidentschaftswahlen am 09. November 2016 zu haben.

Donald Trump: The Art Of The Deal: The Movie


Johnny Depp wird sein Verwandlungstalent demnächst als unsichtbarer Mann für Universal im kommenden Remake von „The Invisible Man“ („Der Unsichtbare“) wieder unter Beweis stellen.


Hacker fordern 42 Millionen: Sonst werden Daten über Trump, Madonna und Lady Gaga veröffentlicht

Die US-amerikanische Anwaltskanzlei Grubman Shire Meiselas & Sacks (GMSM) wurde Opfer einer Cyberattacke. Dabei wurden etliche vertrauliche Dokumente von den Servern gestohlen – das berichtet unter anderem „Musicbusinessworldwide.com“. Mit Ransomware hatte sich die Hackergruppe REvil Zugriff auf die sensiblen Daten der Firma, zu deren Klienten unter anderem Elton John, Bruce Springsteen, U2, Mariah Carey Madonna, Barbra Streisand oder Lady Gaga gehören, verschafft. Lady Gaga und Madonna als Druckmittel Zunächst forderten die Täter 21 Millionen Dollar (umgerechnet etwa 19,4 Millionen Euro) Lösegeld — zu zahlen in der digitalen Währung Bitcoin. Als Druckmittel sei ein Screenshot im Darknet veröffentlicht worden, der einen…
Weiterlesen
Zur Startseite