Bill Callahan


Bill Callahan im Überblick:

19.08.2021:  Stephen King: Alle Romane, Kurzgeschichten und Novellen-Sammlungen im Ranking. Sehen Sie hier die Plätze 30-21. in Stephen King: Die besten Bücher – Plätze 30-21

19.08.2021:  Stephen King: Alle Romane, Kurzgeschichten und Novellen-Sammlungen im Ranking. Sehen Sie hier die Plätze 20-11. in Stephen King: Die besten Bücher – Plätze 20-11

11.08.2021:  ROLLING-STONE-Autor Marc Vetter über die überraschend intensive Zuneigung zur Musik eines eigensinnigen Songwriters, die nicht so leicht abzuschütteln ist. in Mein wundersames Jahr mit Joe Jackson

30.12.2020:  Die Platten des Jahres - ausgewählt von ROLLING-STONE-Chefredakteur Sebastian Zabel. Mit Sault, Pet Shop Boys und Joy Denalane. in Die Alben des Jahres 2020: Sebastian Zabel

30.12.2020:  Die Platten des Jahres - ausgewählt von ROLLING-STONE-Redakteurin Birgit Fuß. Mit Tom Liwa, Bright Eyes und Fenne Lily. in Die Alben des Jahres 2020: Birgit Fuß

29.12.2020:  Die Platten des Jahres - ausgewählt von ROLLING-STONE-Redakteur Maik Brüggemeyer. Mit Bob Dylan, Taylor Swift und Chuck Prophet. in Die Alben des Jahres 2020: Maik Brüggemeyer

28.12.2020:  Die Platten des Jahres - ausgewählt von ROLLING-STONE-Redakteur Arne Willander. Mit Bob Dylan, Rufus Wainwright und Courtney Marie Andrews. in Die Alben des Jahres 2020: Arne Willander

28.12.2020:  Für das digitale Charity-Event „24 Hour Improv 2020“ sang Robert Smith drei Songs des dritten The-Cure-Albums „Faith“ barfuß in seinem Heimstudio. in The Cure: Robert Smith spielt drei „Faith“-Songs bei Charity-Livestream

27.12.2020:  Die besten Alben des Jahres 2020, ausgesucht von der ROLLING-STONE-Redaktion in ROLLING STONE hat gewählt: Die Alben des Jahres 2020

23.12.2020:  Die Platten des Jahres - ausgewählt von ROLLING-STONE-Autor Robert Rotifer. Mit Momus, Field Music und Cornershop. in Die Alben des Jahres 2020: Robert Rotifer

17.11.2020:  Das britische Musikmagazin „Mojo“ legt die erste große Liste der besten Platten 2020 vor. Auf Platz eins findet sich standesgemäß eine lebende Legende. in Beste Alben des Jahres 2020: Erste Liste veröffentlicht

26.08.2020:  Jimi Hendrix' letzte Reise, Conor Obersts heftiges Bright-Eyes-Comeback, wie Pink Floyds „Wish You Were Here“ entstand und ein Porträt der Songwriterin der Stunde: Fenne Lily. in ROLLING STONE im September 2020 – Titelthema: Jimi Hendrix

Reviews zu Bill Callahan


  • Bill Callahan - „Daytrotter Sessions“

    „So leicht, schön und eindringlich klingt große zeitgenössische Liedkunst nur ganz, ganz selten“, schrieb Alexander Müller in seiner Rezension zu „Apocalypse“, dem neuen Album von Bill Callahan. Nun hat Callahan für die amerikanischen Kollegen von Daytrotter reduzierte Akustik-Versionen von drei älteren Songs eingespielt. Überhaupt dürfte es deren tägliche Lofi-Studio-Sessions wahrscheinlich nur geben, damit der Smog-Sänger […]

  • Bill Callahan - Apocalypse

    Nur ein zerknittertes Poster hat ihn angekündigt, den Nachfolger des von der Kritik gefeierten „Sometimes I Wish We Were An Eagle“, auf dem sich Bl Callahan am Ende von Gott und der Welt verabschiedete. Es ist das dritte Studioalbum unter dem eigenen Namen. Das Signet Smog, unter dem Callahan zahlreiche hervorragende Platten veröffentlichte, scheint endgültig […]

  • Bill Callahan - Apocalypse

    Auf „Apocalypse“, einem Buch mit sieben Siegeln und Songs, schlüpft Callahan mit seinem dunklen, lakonischen Bariton zu Beginn in die Rolle eines Viehtreibers („Drover“), der seine Herde drangsaliert, woraufhin sie sich gegen ihn auflehnt; er hat ja bekanntermaßen eine Vorliebe für skurrile, naturnahe Bildwelten, aber auch für biblische Motive, vor allem jene, welche die Vertreibung […]

  • Bill Callahan - Sometimes I Wish I Were An Eagle

    Als Bill Callahan sich vor zwei Jahren hinter seinem Pseudonym Smog hervorwagte und das erste Album unter seinem eigenen Namen veröffentlichte, gab er zugleich die musikalische Kontrolle aus der Hand. Neil Michael Hagerty übernahm auf „Woke On A Whaleheart“ die Regie, ließ die unheimliche Stille, auf der Callahans gravitätische Poeme bei Smog gebettet waren, in […]

  • Bill Callahan – Woke On A Whaleheart

    Er ist ein unwahrscheinlicher Cowboy, dort unten in Texas: Bill Callahan tritt erstmals nicht mit Smog in Erscheinung, jenem monier, der uns seit 1993 treu begleitete. „A River Ain’t Too Much To Love“ war die letzte und bleibt wohl die letzte Smog-Platte, die mit der Klarheit der Geschichten und der Arrangements wenig Behagliches zu bieten […]

  • Smog – Dongs Of Sevotion - Bill Callahan bleibt ein Freund, auf den man sich verlassen kann

    Ein beachtliches Konvolut voll schmerzender Wahrheiten hat uns der begnadete Songwriter Bill Callahan aka Smog bereits hinterlassen. Auf dem sakralen Cover-Foto von „Dongs Of Sevotion“ (trotz des Anagramms im Titel denken wir unweigerlich an die drei ersten Alben von Leonard Cohen, dessen Nachlass Callahan ja in gewisser Weise verwaltet) sitzt der ewige Nomade wie verloren […]