Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Dieter Meier

Dieter Meier im Überblick:

10.10.2018:  Bald wird Xavier Naidoo seine Verschwörungstheorien dem Dieter ins Ohr flüstern können: Der Soulmusik-Imitator kommt in die Jury von „Deutschland sucht den Superstar“ in Xavier Naidoo ganz unten: Der Aluhut wird Juror bei „DSDS“

10.11.2015:  Bei der Festival-Konferenz Operation Ton #9 in Hamburg wird am Freitag und Samstag (13. und 14. November) über die Zukunft von Musik geredet, gesungen und gearbeitet. in Die Zukunft der Musik: Festival-Konferenz Operation Ton #9 ab 13. November

05.06.2014:  Für das Berlin-Festival wurden neue Acts im Line-Up sowie der Verkauf von Tagestickets bekannt gegeben. in Berlin Festival: Neue Bestätigungen, Tagestickets erhältlich

15.04.2014:  Sehen Sie hier die Videopremiere von "Buffoon" von Dieter Meier. in Videopremiere: Dieter Meier mit "Buffoon"

28.03.2014:  „Echo“-Verleihung in Berlin: Helene Fischer, eine rattenscharfe Pop-Nudel und ein Hamburger Plattenladen in Echo 2014: Supergeil!

26.03.2014:  Die April-Ausgabe des ROLLING STONE ist da - inklusive New-Noises-CD "Spring Breaks" in ROLLING STONE im April 2014 – Titelstory: Jan Delay

03.03.2014:  Artikel gefunden in ROLLING STONE PRÄSENTIERT

03.07.2013:  Artikel gefunden in Fortsetzung folgt

01.07.2013:  Goldene Momente: ein kleiner Streifzug durch ZDF Kultur in Die Hitparade der Erinnerung

27.06.2013:  Heynckes, Walser, Carpendale: Der elegante Rücktritt zur rechten Zeit ist eine Kunst – das bloße Weitermachen manchmal aber auch. in Uwe Kopfs Typewriter: Fortsetzung folgt

03.05.2011:  Artikel gefunden in Der lange Abschied

03.03.2011:  Artikel gefunden in Wie liest sich die schöne neue Welt?



„Physical Graffiti“ von Led Zeppelin: Vielleicht das größte Rock-Album aller Zeiten

Ja, vielleicht ist es das größte Rock-Album aller Zeiten. Und ja, es franst spätestens auf der vierten Seite etwas aus, es ist, wie alle Doppelalben, etwas zu voll. Aber what the fuck! Nirgendwo swingt Hardrock verführerischer als auf dem Monolithen von 1975. Und nie klang die Rock-Rhythmus-Maschine Led Zeppelin überzeugender: Wie mächtig und geschmeidig zugleich John Bonham die Felle bearbeitet, wie sexy Jimmy Page seine entspannten Bottleneck-Riffs spielt, wie weich Robert Plants hysterische Machostimme im Grunde klingt – hier waren keine Düstermänner und Potenzprotze am Werk (okay, Letztere natürlich schon, aber dabei so herrlich louche und lockenköpfig), hier schwang ein…
Weiterlesen
Zur Startseite