Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


The Clash

The Clash im Überblick:

31.03.2021:  Joe Strummer von The Clash wird mit zwei Signature-Modellen von Fender geehrt, die seine Karriere widerspiegeln sollen. in Fender bringt gleich zwei Joe-Strummer-Gitarren heraus

19.03.2021:  „Ich will nicht belehrend sein, also habe ich dem Song eine surreale Lächerlichkeit hinzugefügt“, sagt Peaches über ihr neues Lied, das heute erschienen ist. in Peaches: „Es gibt immer noch viele, die 'Pussy' vulgär finden und zensieren!“

15.03.2021:  „Assembly“, ist eine Zusammenstellung einiger der prägnantesten Stücke Joe Strummers. Wir verlosen dreimal die CD. in Joe Strummer: „Assembly“-Retrospektive – hier gewinnen

10.03.2021:  Dark Horse Records veröffentlicht den Song „Junco Partner (Acoustic)“ von Joe Strummer. Das dazugehörige Album, „Assembly“, folgt am 26. März. in Bisher unveröffentlichter Song „Junco Partner“ von Joe Strummer

01.02.2021:  In einem neuen Interview erzählte Sänger Jon Bon Jovi, dass er den wohl beliebtesten Song von Bon Jovi wohl gar nicht auf Platte gepackt hätte. in Jon Bon Jovi fand „Livin‘ On A Prayer“ damals lediglich ganz okay

29.01.2021:  Der Kopf von Aztec Camera galt als Vorreiter des Post-Punk – und wurde zum Meister des Pop: Ein Überblick der Alben von Roddy Frame in Buyer's Guide: Die besten Alben von Aztec Camera und Roddy Frame

26.01.2021:  Das stürmische und schlaue Debüt der Arctic Monkeys löste einen Hype aus - auch weil Alex Turner und seine Band es wirklich sehr ernst meinten mit guter Musik. in Die besten Alben der 2000er: Arctic Monkeys – „Whatever People Say I Am, That's What I'm Not“

22.12.2020:  Joe Strummer war eine der prägendsten Figuren des Punk. ROLLING STONE erinnert an den viel zu früh verstorbenen Streiter für soziale Gerechtigkeit. in Joe Strummer von The Clash: Dies ist die Todesursache der Punk-Ikone

11.12.2020:  Ein sogenanntes Partygirl und die Managerin einer Absteige waren verantwortlich für Sam Cookes viel zu frühes Ableben am 11. Dezember 1964. in Sam Cooke: Der tragische Motel-Tod des Sängers

27.10.2020:  Von Synthesizern bis zu Rockabilly schlug Neil Young viele unerwartete Haken. Eine Auswahl der ausgefallensten Alben. in Neil Young: Das sind seine 6 seltsamsten und schwierigsten Alben

01.10.2020:  Während die Beatles lange nicht mehr so prominent auftreten wie in früheren Listen, finden sich sehr viel mehr Hip-Hop-Platten auf den vorderen Rängen. Außerdem gibt es eine überraschende neue Nummer eins. in Neue Liste der 500 besten Alben: Hip Hop dominiert!

10.09.2020:  „Dark Side Of The Moon“, „Hunky Dory“, „The Clash” – viele Alben der 70er-Jahre gelten heute als stilbildend und ikonisch. Aber wie fand man sie eigentlich damals? Ein Taschenbuch der Kollegen vom Musikexpress verrät es. in Pink Floyd, David Bowie, The Clash: Lieblingsplatten der 70er-Jahre als Taschenbuch

Reviews zu The Clash


  • The Clash - London Calling (Anniversary Edition)

    Neudeutsch nennt man das wohl downsizing, was die Legacy-Abteilung von Sony Music jetzt mit diesem berühmten Album anstellte. Zum ersten Mal prächtig remastered hatte man „London Calling“ vor zehn Jahren wiederveröffentlicht, das Artwork wieder einigermaßen komplett und die ganze Aufmachung nicht so schäbig wie zuvor. Fünf Jahre später gab es die „25th Anniversary Edition“, bei […]

  • The Clash - Live – Revolution Rock

    Eine Geschichtsstunde für Punk-Erstklässler: Der Kommentar (den man zum Glück auch abschalten kann) erzählt in marktschreierischer Manier, wie wichtig The Clash waren, die Konzert-Ausschnitte von 1977 bis 1982 sind aus diversen Veröffentlichungen zusammengeschnitten. Am unterhaltsamsten sind die beiden Bonus-Interviews von 1981: Da werden die Musiker vom überforderten Tom Snyder und der ahnungslosen Sue Simmons befragt, […]

  • The Clash - The Singles

    Punk passierte auf Singles, eine Binsenweisheit. Dennoch wurden diese gemäß vermaledeiter Markt-Usancen fast nur im LP-Format wiederverwertet, Wirtschaftlichkeit vor Stil und Gefühl. Keine einander ausschließenden Kategorien offenbar, denn sonst wäre diese fantastische, 19 7inch-Singles fassende, hochwertig ausgestattete Box samt Booklet kaufmännischer Blödsinn. Es scheint sich indes zu rechnen, obwohl der Verkaufspreis von knapp 80 Euro […]

  • The Clash - London Calling

    Was im UK als letzter Geniestreich der Siebziger gefeiert wurde, als Farewell-Fanfare des Punk, geblasen von seinen vornehmsten Vertretern, läutete in den USA die nächste Dekade ein und wurde dort, kein Witz, zur wichtigsten LP der Achtziger gekürt. Vom amerikanischen ROLLING STONE. Ein Beweis für die Ungleichzeitigkeit popmusikalischer Evolution beiderseits des Atlantik. Ein Beleg aber […]

  • The Clash - Fifty on 45 RPM

    Im Sommer 1978 hatte selbst der unverbesserliche Idealist Joe Strummer einsehen müssen, dass Punk auf lange Sicht nichts ändern würde an der Hackordnung des Musikbetriebs. Punk hatte so manchem Profiteur die Suppe versalzen, doch schwimmen Fettaugen eben stets oben. The Clash antworteten mit Häme und Verachtung auf die Vereinnahmungsmanöver. Und mit Hass. „They think it’s […]

  • 3. The Clash – Complete Control - Fifty on 45 RPM

    Eine rabiate Abrechnung, von Lee „Scratch“ Perry am Mischpult herrlich verhallt und mit einem Joe Strummer, der Gift und Galle spritzte in Richtung CBS. Weil das Clash-Label sich erdreistet hatte, „Remote Control“ als Single zu veröffentlichen, ohne die Band zu konsultieren. Ein Affront im Jahr des Punk, wo es doch gerade um Autonomie ging, um […]

  • The Clash - On Broadway

    Joe Strummer, Mick Jones, Topper Headon und Paul Simonon hatten es von Beginn an schwer: Sie mussten ums Verrecken schwächer klingen, als sie eigentlich waren, um auf der Punk-Welle der Spätsiebziger mitzuschwimmen und um „die Bewegung“ nicht zu verraten. Wer die Ohren frei hatte, merkte – spätestens! – ab der Doppel-LP „London Calling“, dass der […]

  • Neben Killer-Singles hinterließen The Clash fünf famose Alben - Essentielle Clash

    The Clash (1977): Proto-Punk-Rock. 2-Minuten-Attacken auf die herrschenden Verhältnisse in der Politik und in den Charts: „London’s burnin‘ with boredom now.“ Die Gitarren ein Gemetzel, Strummers Stimme fiebrig. Prunkstück ist eine 6-minütige, hochdramatische Version von Junior Murvins „Police & Thieves“, die dem Reggae Reverenz erweist Stil, Gefühl und unverdünnte Energie. 4,5 Give ‚Em Enough Rope(1978): […]



Bisher unveröffentlichter Song „Junco Partner“ von Joe Strummer

Dark Horse Records, die im Mai 1974 von George Harrison gegründete Plattenfirma, veröffentlichte am 5. März eine bislang unentdeckte Akustikversion eines Songs von Joe Strummer, dem ehemaligen Frontmann von The Clash. Premiere: „Junco Partner (Acoustic)“ Der Song „Junco Partner“, entdeckt auf einer handbeschrifteten Kassette in den Archiven des Künstlers, war eine Konstante in Strummers Karriere. Er wurde auf den Song zum ersten Mal in den 1970er Jahren auf einer R&B-Compilation aufmerksam. Der Song wurde ein fester Bestandteil der Setliste von Joes erster Band 101ers, bevor er ihn 1980 mit The Clash für das „Sandinista!“-Album aufnahm, und auch später mit den…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €