Freiwillige Filmkontrolle


Tocotronic

Tocotronic im Überblick:

01.03.2021:  Tocotronic-Bassist Jan Müller über verschobene Touren und Wohnzimmerkonzerte, notleidende Crews, Hygienekonzepte und die kippende Stimmung. in Jan Müller: „Keiner von Tocotronic hat sich eine Villa zurechtsparen können“

12.02.2021:  Comic-Zeichner Nicolas Mahler hat einen kleinen Leitfaden für Beziehungsgestörte herausgegeben: „Wir müssen reden“. Kein Ratgeber - aber eine Überlebenshilfe. in Zum Valentinstag: Diese Cartoons können Beziehungen retten

26.01.2021:  Der französische Filmhistoriker Noel Simsolo hat sich mit Zeichner Dominique Hé an die unmögliche Aufgabe gewagt, Leben und Schaffen des berühmten Regisseurs zu einer ereignisreichen Graphic Novel zu machen. in Comic-Biographie über Alfred Hitchcock: Regisseur mit Meistergehirn

21.01.2021:  Tocotronic-Lieder als graphische Cover-Versionen: Wir haben uns „Sie wollen uns erzählen“ angeschaut und präsentieren einen Ausschnitt eines für ROLLING-STONE-Leser wohlbekannten Zeichners. in Exklusiver Song-Comic: Tocotronic – „Digital ist besser“

07.01.2021:  Über den eigenen Lieblingssong hinaus fragen sich viele Paare, welche Musik sie zur Hochzeit spielen sollten. ROLLING STONE listet die schönsten, romantischsten, ausgefallensten Hochzeitslieder. in Die 75 schönsten Hochzeitslieder 2021 – für Kirche, Standesamt und Feier

21.12.2020:  Julia Friese und Maik Brüggemeyer sind ein Paar, das sich beim Streit über ein Erdmöbel-Album in einer Radiosendung kennenlernte. Für Couple of Songs wollen die MUSIKEXPRESS-Autorin und der ROLLING-STONE-Redakteur genau da weitermachen. in ROLLING STONE Weihnachtsspecial: „Couple of Songs“ mit Julia Friese und Maik Brüggemeyer

17.12.2020:  Das popmusikalische Deutschland ist ein Dorf: Über die erbaulichen Gespräche in dem Podcast „Reflektor“ des Tocotronic-Bassisten Jan Müller. in Eric Pfeils Pop-Tagebuch: Musiker, Fan und Forscher

10.12.2020:  Tocotronic vervielfachen mal eben ihre Konzertankündigungen für 2021. Musikexpress und ROLLING STONE präsentieren: „Let There Be Tocotronic“-Tour. in ROLLING STONE präsentiert: Tocotronic live 2021

17.11.2020:  1987 war ein wichtiges Musikjahr. Prince, Springsteen, Jackson, U2 – aber auch Pixies, Smiths, Public Enemy und Dinosaur Jr.: Einige Meisterwerke aus Mainstream sowie Underground erblickten vor 30 Jahren das Licht der Welt. Ein Überblick. in Klasse von '87: War 1987 das beste Musikjahr aller Zeiten?

13.11.2020:  Der Alben-Backkatalog von Blumfeld erscheint neu auf 180-Gramm-Vinyl. in Blumfeld: Reissues aller Alben auf Vinyl

10.07.2020:  Tocotronic haben angekündigt, eine umfassende Werkschau mit dem Titel „Sag alles ab“ zu veröffentlichen. Damit will die Band die mittlerweile fast 30-jährige Bandgeschichte feiern. in Tocotronic: „Sag alles ab“ – Werkschau mit unveröffentlichten Songs

08.05.2020:  Über die Artists in ROLLING STONE DAY mit Rufus Wainwright, Frank Spilker (Die Sterne) und Jerry Leger: Heute bei #DaheimDabeiKonzerte

Reviews zu Tocotronic


  • Tocotronic - Das rote Album

    Welch köstliche Genugtuung müssen all die Distinktionsposer verspüren, die auch diese Platte abfeiern werden? Man sieht die Elogen schon vor sich: „Das beste Tocotronic-Album seit dem letzten Tocotronic-Album“, „Das Beste seit Beethoven“ … und dergleichen mehr. Naturgemäß kommt die Band noch immer, um sich zu beschweren. Noch immer kontert Dirk von Lowtzow den alltäglichen Stumpfsinn […]

  • Tocotronic - Wie wir leben wollen

    In den ersten Momenten erschrickt man über den Ton, den Tocotronic anschlagen: „Hey! Ich bin jetzt alt! Hey! Bald bin ich kalt!“, singt Dirk von Lowtzow zu herbstlich verwelkenden Gitarrenläufen in dem Eröffnungsstück „Im Keller“, und man denkt sich: „Oh nein, bitte nicht noch ein nicht mehr ganz junger Musiker, der sich öffentlich mit seiner […]

  • Tocotronic - Schall & Wahn

    Traumhaft, traumhaft. Jedes Mal glauben wir, Tocotronic könnten keine bessere Platte (als die letzte) mehr machen, und jedes Mal machen sie eine noch bessere. Unter Redakteuren von Musikzeitschriften gibt es einen müden Witz, der so geht, dass am Anfang eines neuen Jahres bereits „die Platte des Jahres“ ausgerufen wird. „Schall & Wahn“ ist diese Platte […]

  • Tocotronic - Wir kommen um uns zu beschweren

    Das Nölen, die stets schlechte Laune und das Missvergnügen nehmen epische Dimensionen an auf der dritten Platte von Tocotronic: „Wir kommen um uns zu beschweren“, „Ich verabscheue euch wegen eurer Kleinkunst zutiefst“, „Ich wünschte, ich würde mich für Tennis interessieren“ und „Ich werde mich nie verändern“ wurden geradezu sprichwörtlich, „So jung kommen wir nicht mehr […]

  • Tocotronic - 10th Anniversary

    Déjà-vu: Wurde das zehnte Berufsjubiläum von Tocotronic nicht bereits 2003 gefeiert? Ja. Nun wird diese DVD mit einer B-Seiten-Compilation auf CD im Rahmen der Rock-O-Tronic-Reihe neu aufgelegt. Die Band hat sich von allen Wirten getrennt, von Lado, Rough Trade, Motor Music. Die DVD reicht mit Videos und Dokumentationen bis zum Jahr 2002, als das Weiße […]

  • Alles in allem – Die Tocotronic-Diskografie

    DIGITAL IST BESSER (1995) Ja, man darf das Album ruhig als das deutsche „Nevermind“ bezeichnen. Schließlich hat es wie kein anderes den Indie-Underground aufgeschreckt: mit Polaroid-Optik und Slogans („Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein“), mit Selbstmitleid und Slacker-Posen, mit zornig-introvertierten ich-gegen-euch-Hymen über Fahrradfahrer und Cineasten, Wochenendrituale und Gitarrenhändler. Aufgenommen haben Tocotronic die 18 Songs im […]

  • Tocotronic

    Pure Vernunft darf niemals siegen Rätselhalt schöne Songs und hermetische Lyrik der erstaunlichen Band Unsere kleine Band nölte früher stoisch zu lauten Gitarren über Kleinkunst und Gitarrenhändler, das Unglück der Samstage, die Sünden von Michael Ende, den Rotary-Gub und Leute, die am Telefon unhöflich sind. Ihre Idiosynkrasie war zugleich putzig und hanseatisch, ihre Song- und […]

  • 69. Tocotronic – K.O.O.K. - Die 100 besten Alben

    Ein Monstrum ganz anderer Art als die Beschwerde-Platte: „K.O.O.K.“ hat die Ausmaße eines Doppel-Albums und steckt die instrumentalen und poetischen Mittel weiter. Zu den vertrauten Slogans wie „Das Unglück muss zurückgeschlagen werden“ und „Let There Be Rock“ gesellen sich bedrängende, enigmatische Bilder entrückter Idyllen wie in „Tag ohne Schatten“ und „Jenseits des Kanals“. In „Morgen […]

  • 32. Tocotronic – Wir kommen um uns zu beschweren - Die 100 besten Alben

    Die Interpunktion versagte, als die Hamburger Nörgler richtig in Fahrt gerieten: In Wutliedern wie „Ich werde mich nie verändern“, „Ich möchte irgendwas für dich sein“ und „Ich verabscheue euch wegen eurer Kleinkunst zutiefst“ machten Tocotronic Kleinholz aus feindlichen Belästigungen und trieben, obschon Mitte 20, die Pubertät auf die Spitze. Gitarre und Bass dreschen knappe Punk-Attacken […]

  • TOCOTRONIC - ES IST EGAL, ABER :: L’Age D’Or/Motor

    Alte Säcke erinnern sich meist nicht mehr daran: Jugend ist nie ein Zustand der Unreife, sondern immer nur ein Umstand, der alles Mögliche erlebbar macht. Tocotronic, die als einzige Gitarrenband in den deutschen Charts für so was wie Jugend stehen, legen jetzt ein weiteres Album vor, das Widersprüchliches in epischen Ausmaßen vereint: soviel Ekel, soviel […]

  • Tocotronic - Wir kommen, um uns zu beschweren

    Tocotronic sind jetzt bei einer großen Plattenfirma. Deshalb ist das Booklet zum neuen Album aus schwerem Hochglanzpapier. Das ist aber auch beinahe das einzige, was sich verändert hat. Denn die Fotos im Beiheft entsprechen wieder der hingekrümelten Polaroid-Ästhetik der Band, ihrer corporate identity mit Budnikowski-Tüten-Flair. Natürlich muß eine Plattenbesprechung des neuen Tocotronic-Albums mit der Feststellung […]

  • Tocotronic - Digital ist Besser

    Doofe Zeiten sind das. Besonders, wenn man als junge Band sein erstes Album veröffentlicht. Wut und Verzweiflung dienen nur der Steigerung des Marktwertes, sogar der witzige Viva-Mann verwendet sie für seine Inszenierung. Soll man sich die Plakette „böse und verwirrt“ anstecken – oder bleibt man lieber draußen und erhebt sich ironisch über den ganzen durchschaubaren […]



Exklusiver Song-Comic: Tocotronic – „Digital ist besser“

In „Sie wollen uns erzählen“ interpretieren zehn Zeichner ihre Lieblingsstücke der Diskursrock-Band. Trotz ausgewiesener Textzeilen sind viele Beiträge äußerst abstrakt geworden. Am elegantesten: Jan Schmelcher, der „Rebel Boy“ zu einer Postersammlung mit suggestiven Skizzen macht und Jim Avignon, der „Digital ist besser“ als strubbige Pop-Art-Karikatur des Alltagslebens erkenntlich macht. Absurd ist hingegen der Beitrag von Julia Bernhard, die mit „Warte auf mich auf dem Grund des Swimmingpools“ über das verliebte Warten sinniert und die City-Sickness junger Frauen reflektiert. Lediglich die mit Manga-Strich zupacken-de Katja Klengel schildert ganz narrativ eine nostalgische Kleinstadtrebellion. Dirk von Lowtzow kommentiert dazu mit gewohnt unheiligem Ernst…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €