Schon
Tickets?

„Terminator: Dark Fate“ entwickelt sich zum peinlichen Flop

Hasta la vista, Baby! War's das mit zukünftigen Fortsetzungen des „Terminator“? Die nur 26 Millionen US-Dollar Einspielergebnis nach dem ersten Kinowochenende dürften den Verantwortlichen hinter dem sechsten Teil der Saga Kopfschmerzen bereiten. Das hatten sich die gemeinsam produzierenden Studios Disney, Paramount und Skydance sicher ganz anders vorgestellt. Die Story von „Terminator: Dark Fate“ sollte ganz bewusst die letzten Aufgüsse außer acht lassen. Der Film war als explizite Fortführung der glorreichen ersten beiden Teile gedacht. Dafür holte man Arnold Schwarzenegger und Linda Hamilton an Bord, verpflichtete sogar den erfahrenen Tim Miller („Deadpool“) als Regisseur. Schließlich sagte sogar James Cameron seine Unterstützung…
Weiterlesen
Zur Startseite