Freiwillige Filmkontrolle

Paul McCartney fragt sich: Was wäre, wenn John Lennon nicht tot wäre?

40 Jahre ist es nun mehr her, dass John Lennon an den Folgen einer Schussverletzung starb. Sein Freund und damaliger Bandkollege Paul McCartney hat den Tod seines Freundes bislang noch nicht verarbeiten. Im Interview mit „CBS Sunday Morning“ lässt er offen, was möglich gewesen wäre, wenn Lennon nicht ermordet worden wäre. Für ihn gebe es keinen Zweifel, dass der Beatle, würde er noch am Leben sein, immer noch Songs schreiben würde. Aber dennoch bliebe die entscheidende Frage laut McCartney: „Wären wir jemals wieder als Beatles zusammengekommen? Ich weiß es nicht – wir wissen es nicht.“ Mark David Chapman erschoss John…
Weiterlesen
Zur Startseite