Auf der Suche nach “True Blood”

Der Urlaub ist vorbei, die EM ist vorbei und der Sommer anscheinend auch. Zeit also, sich wieder den wichtigen Dingen zu widmen: Fernsehserien! Leider bieten die altmodischen Kanäle momentan nicht gerade viel. Dienstags laufen bei RTL immerhin neue Folgen von “The Glades” (gar nicht so aalglatt, wie man zunächst befürchten musste – auch wenn der Hauptdarsteller wie Oliver Bierhoff aussieht) und “Psych” (dessen Pennäler-Humor manchmal richtig lustig ist), und in der ARD bemüht sich Dieter Pfaff alias “Der Dicke” immer noch, den Anwälten ihre Würde zurückzugeben. Aber sonst? Die neuen “Charlie’s Angels” (auf AXN) sind genauso stumpfe Frisurenmodelle, wie es die alten auch waren, wenn man mal ohne Nostalgie zurückblickt. Dafür ist der neue Bosley ganz putzig. Lohnt sich allerdings gar nicht, sich an die Leute zu gewöhnen – die Serie wurde schon nach sieben Folgen wieder eingestellt.

Was bleibt? Das Internet! Ich mache ja ungern Werbung für Apple, aber ich gebe es zu: Ja, ich werfe iTunes gern mein Geld in den Rachen, wenn ich jeden Montag eine neue Folge der fünften Staffel von “True Blood” sehen kann – gleich nach der Erstausstrahlung im US-Fernsehen. Endlich, endlich, endlich ist mal jemand so schlau, mit der Ungeduld der nicht-amerikanischen Serienfans Geld zu machen, und man muss nicht Monate auf die synchronisierten Folgen oder die DVDs warten (von anderen, illegalen Möglichkeiten ganz zu schweigen). Vorbildlich! Gleich den “Series Pass” gekauft. Aber wo sind die anderen, wer zieht nach?

Meine Top-Fünf-Wunschliste mit Serien, die ich sofort bei iTunes haben möchte:

1. Die achte Staffel von “House”

Die allerletzte, 22. Folge mit dem vielversprechenden Titel “Everybody Dies” lief schon am 21. Mai in den USA. Weiß RTL, wie viel Willensstärke es kostet, nicht im Internet nachzusehen, wie es nach Folge 8 dieser finalen Staffel weitergeht? Wenn die Synchronisation so mühsam ist, wenn man das Ende der Sommerferien abwarten will, wenn man “House” noch bis 2013 strecken möchte – bitte. Aber dann will ich schon mal die US-Folgen haben. Sofort.



Ozzy Osbourne: Auskunft über Tour 2020

Nachdem Ozzy Osbourne das erstmals über seine Parkinson-Erkrankung gesprochen hat, zeigte er sich auf den Grammy-Awards auch das erste mal wieder in der Öffentlichkeit. Auf dem roten Teppich sprach der Sänger über seine Gesundheit, sein schwieriges letztes Jahr und über die ausstehende Tour. 2019 hatte der „Prince of Darkness“ alle Shows abgesagt, weil er bei einem Sturz schwere Verletzungen erlitten hatte. „Letztes Jahr war die Hölle für mich“, so Osbourne bei der Pre-Show. „Ich hatte eine OP an meinem Nacken. Ich habe der Welt mitgeteilt, dass ich Parkinson habe. Es war ein Rock'n'Roll-Jahr für mich“. Der ehemalige Frontmann von Black Sabbath…
Weiterlesen
Zur Startseite