• Birgit Fuß


  • Birgit Fuß

    Birgit Fuß, 1972 geboren, begann 1993 bei der "Hamburger Morgenpost", über Musik zu schreiben. Seit 1998 ist sie Autorin, seit 2000 Redakteurin beim deutschen "Rolling Stone", hat mit Bruce Springsteen und U2 gesprochen und trotzdem noch Träume - unter anderem von einem Interview mit Axl Rose. Eine exklusive Meldung über die Wiedervereinigung von R.E.M. würde sie aber auch nicht ablehnen.

    Liebste Alben:

    R.E.M.: "Automatic For The People"
    Bruce Springsteen: "Born To Run"
    U2: "Achtung Baby"
    Bob Dylan: "Blonde On Blonde"
    Joni Mitchell: „Blue“
    Tom Liwa: „d,dmfk tba“
    Jackson Browne: „Late For The Sky“
    Bright Eyes: "I'm Wide Awake, It's Morning"
    Neil Young: "Live Rust"
    Element Of Crime: „Weißes Papier"
    Guns N' Roses: "Use Your Illusion I + II"
    Randy Newman: „Little Criminals“
    Van Morrison: „Into The Music“
    Hobotalk: „Beauty In Madness“
    Fiona Apple: „Tidal“
    Twisted Sister: „Stay Hungry"
    Billy Bragg: „Tooth & Nail“
    Vic Chesnutt: „Little“
    The Incredible String Band: "Wee Tam & The Big Huge"
    The Jam: „All Mod Cons“
    Warren Zevon: „Warren Zevon“
    Dawes: „All Your Favorite Bands“
    Jake Bugg: „Jake Bugg“
    Bob Geldof: “The Vegetarians Of Love”

    Liebste Bücher:

    Philip Roth: „Sabbath‘s Theater“
    Uwe Kopf: „Die elf Gehirn der Seidenspinnerraupe“
    Oscar Wilde: „The Picture Of Dorian Gray“
    Thomas Bernhard: „Der Keller“ (und die anderen)
    Simone de Beauvoir: „Die Zeremonie des Abschieds“
    Caitlin Moran: „How To Be A Woman“
    Jack Kerouac: „On The Road“
    Ailo Gaup: „Das Herz des Nordens“
    Tom Robbins: „Even Cowgirls Get The Blues“
    Nick Hornby: „High Fidelity“
    Joyce Carol Oates: „A Widow's Story: A Memoir“
    J.D. Salinger: „The Catcher In The Rye“

    Liebste Filme:

    "One Flew Over The Cuckoo’s Nest“
    „The Shawshank Redemption“
    „Dead Poets Society“
    „Sex, Lies, And Videotape“
    „Sideways“
    "When Harry Met Sally"
    "Annie Hall"
    "On The Waterfront"
    „Rebel Without A Cause“
    "Edward Scissorhands"
    "This Is Spinal Tap"
    "My Own Private Idaho"

    Liebste Serien:

    "House, M.D."
    "The Sopranos"
    „Downton Abbey“
    „Alias“
    „Girls“
    „Monaco Franze“
    „Homeland“
    „ER“
    „The Beauty And The Beast“
    „The Big Bang Theory“
    „Billions“
    „The Kominsky Method“

    Bestes Konzert:

    R.E.M., Grünspan Hamburg (1998)

    Die Premieren:

    Erste gekaufte Platte:

    Madonna - "Madonna" (1983)

    Erstes besuchtes Konzert:

    U2, Olympiahalle München (1987)

  • Mit "Schmeckt nicht gibt's nicht" stiehlt Tim Mälzer allen anderen Fernsehköchen die Show.

    Der Schoten König

  • Nach zwölf harten Jahren will Billy Idol endlich wieder Aufsehen erregen - mit seinem ureigenen Rock'n'Roll, der auf brillante Weise dumm sein darf.  Apr 2005

    Billy Idol: Spielplatz mit Fitneßraum

  • Die Doppelbelastung als Musiker und Label-Besitzer können Kettcar gut ertragen. Sie dürfen dafür machen, was sie wollen: Popmusik mit großen Emotionen, zum Mitfühlen und Glücklichwerden.  Mrz 2005

    Kettcar und der Tiefsinn des Tanzbären

  • Beim Songschreiben verlässt sich Tori Amos ganz auf ihre Muse. Die klopft recht regelmäßig an - und ermutigt sie, auf die Jagd nach neuen Sounds zu gehen  Mrz 2005

    Eine Löwin auf der Suche nach Beute

  • In seinem faszinierenden Buch "U2 & i" zeigt Anton Corbijn ganz neue Facetten von U2. Seit 22 Jahren fotografiert er die Iren - für Plattenhüllen und Pressezwecke, aber auch auf Tournee, in scheinbar unbeobachteten Momenten und sehr privat. Sein opulenter Bildband ist nicht nur die Dokumentation einer Karriere, er ist... weiterlesen in:  Mrz 2005

    larger than life

  • Das neue Album von Lisa Stansfield hat ausgerechnet Trevor Horn produziert, doch die Sängerin tappt nicht in die 80er-Jahre-Falle. Sie weiß zu genau, was sie will  Feb 2005

    Zwischen Zauber und Albtraum

  • Die wissen, wie's geht: Die Toten Hosen sind live fast perfekt und wirken trotzdem nie bloß routiniert  Feb 2005

    Die Toten Hosen – Bayreuth, Oberfrankenhalle

  • Im Jahre 2005 haben Reunions wieder einmal Hochkonjunktur. Das gebeutelte Musikgeschäft setzt auf die Zugkraft der alten Namen - auch wenn bei den Bands nur selten alle Originalmitglieder dabei sind.  Feb 2005

    goodbye – hello

  • An U2 führte Ende des Jahres kein Weg mehr vorbei. Auf einmal waren sie wieder überall: In der iPod-Werbung dröhnte ellenlang die Single „Vertigo“, „How To Dismantle An Atomic Bomb“ verkaufte so schnell so viele Millionen wie kein U2-Album davor. Und auf der „Live Aid“-DVD war ihr viel zu kurzer... weiterlesen in:  Jan 2005

    U2: „Sometimes You Can’t Make It On Your Own“

  • Natürlich konnten auch R.E.M. Bushs Sieg nicht verhindern. Aber sie haben ein paar Lieder über die Lage der Nation geschrieben, die man auch in vielen Jahren noch hören wollen wird – weil sie sich nicht nur auf das Wahljahr 2004 beziehen, sondern allgemein gültige Wahrheiten suchen, wie das verzweifelte „Final... weiterlesen in:  Jan 2005

    R.E.M.: „I Wanted To Be Wrong“

  • Es ist ja schon schlimm, unbekannten „Talenten“ beim Scheitern vor einer inkompetenten Jury zuzusehen. Bei ehemaligen „Stars“ ist es noch grausamer, das bewies eine Show namens „Comeback – Die große Chance“. Leider wurde es eine eher kleine Chance, denn die Quoten wurden immer geringer, und am Ende gewann auch noch... weiterlesen in:  Jan 2005

    Chris Norman: „The First Cut Is The Deepest“

  • Bei der Generalprobe von „Wetten, dass…?“ wunderten sich einige Zuschauer, dass der kleine Pummel am Piano, der als Double von Norah Jones fungieren sollte, dem Original so ähnlich sah. Das verhuschte Mädchen schlurfte auf seinen Platz, sang zum Playback die Ballade „Sunrise“ und verschwand schnell wieder. Es war Norah Jones.... weiterlesen in:  Jan 2005

    Joss Stone: “ You Had Me „

  • Nach 25 Jahren sind U2 mit ihrer Unzufriedenheit endlich zufrieden. Schließlich ist es ihre kreative Unrast gewesen, die sie immer wieder in stilistische Abenteuer getrieben hat. Im Interview erzählen alle vier, was wirklich hinter den Kulissen des neuen Albums "How To Dismantle An Atomic Bomb" geschah - und warum es... weiterlesen in:  Dez 2004

    U2

  • Endlich darf man in den USA wieder seine Meinung äußern - und R.E.M. sind natürlich dabei, wenn es gegen George W. Bush geht. Ein wutschnaubendes Pamphlet ist "Around The Sun" trotzdem nicht geworden, ganz im Gegenteil. Es sind versöhnliche, ja fast weltweise Töne, die auf dem neuen Album angeschlagen werden... weiterlesen in:  Nov 2004

    R.E.M. – It’s The End Of The World As We Know It (And We Feel Fine) und mehr Michael Stipe

  • Nach 22 Jahren sind Die Toten Hosen immer noch Freunde, immer noch verwundbar - und doch bereit, sich neuen Herausforderungen zu stellen  Nov 2004

    Die Toten Hosen: Zwischen Text und Therapie und mehr Campino

  • Vor genau drei Jahren gelang Sven Regener der große Coup: Sein Roman „Herr Lehmann" verkaufte sich eine Million mal, die Verfilmung folgte umgehend. Jetzt hat der hauptberufliche Sänger die Story des schluffigen Helden weitergeschrieben. "Neue Vahr Süd" geht allerdings in Lehmanns Vergangenheit zurück: Der 20-jährige Protagonist muss zur Bundeswehr, und... weiterlesen in:  Okt 2004

    Lehmanns Beschwerden

  • Seit 27 Jahren kämpft PAUL WELLER mit der Presse - und ebenso lange ist er einer der erfolgreichsten Musiker Großbritanniens. Versöhnung sucht er nicht mehr, er hat seinen eigenen Frieden gefunden. Auch wenn er seit zwei Jahren kein Lied mehr geschrieben hat.  Sep 2004

    Exile In Mainstream

  • Die Autobiografie von Monty Python zeigt nicht nur die Genialität der Komikertruppe, sondern auch ihren individuellen Irrsinn  Aug 2004

    Der Sinn des Unsinns

  • Die freundliche HipHop-Familie Arrested Development hat sich wieder vereint - mit Speech als unangefochtenem Oberhaupt  Aug 2004

    Flitterwochen auf dem Lande

  • Barry Miles entwirft ein Sittenbild der Hippies  Jul 2004

    Jahre des Zaubers

  • Ähnliche Themen

    Superstar Punk Kettcar Mark Sting Bono