Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

“Beatles sind Müll und The Doors blöd” – Lou Reed im Zeichentrick-Interview

Kommentieren
0
E-Mail

“Beatles sind Müll und The Doors blöd” – Lou Reed im Zeichentrick-Interview

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: die 50 besten Punk-Alben aller Zeiten – die komplette Liste

Knapp zwei Jahre nach seinem Tod tauchen immer noch neue, bislang verschollen geglaubte Interviews mit Lou Reed auf. Zuletzt ein Audiomitschnitt, der seine begeisterte Reaktion dokumentierte, nachdem er das erste Mal The Ramones gehört hatte. Nun ist ein verschollen geglaubtes Interview von 1987 zu hören, in dem sich das Gründungsmitglied von The Velvet Underground mit Journalist Joe Smith unterhält. Reed gab sich dort ziemlich kratzbürstig, wohl nicht zuletzt wegen des Todes seines guten Freundes Andy Warhol, einen Monat vor dem Interview verstorben.

Kein gutes Haar lässt Reed an seinen Musikerkollegen. So bezeichnet er die Beatles als “Müll” und die Doors als “blöd”. “Ich mochte die Beatles nie. Ich hielt ihr Zeug für Mist. Wenn du fragst, wen ich mochte, muss ich sagen: niemanden!” Ferner erklärte der Songwriter, dass The Velvet Underground den Rock’n’Roll auf eine neue Ebene heben wollte, wie es noch nie zuvor Musik geschafft hatte.

“Aus meiner Sicht konnte das andere Zeug uns einfach nicht das Wasser reichen, im Vergleich zum Rest waren wir einfach auf einem anderen Level. Ich meine, sie waren einfach so schmerzlich doof und angeberisch. Und wenn sie versuchten, in Anführungszeichen, “arty” zu sein, war es schlimmer als doofer Rock’n’Roll. Und mit doof meine ich The Doors”, erzählte er.

Das Interview gibt es nun als liebevolles Zeichentrick-Animation auf Youtube zu sehen:

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben