„Betrug an der Öffentlichkeit“: China hat genug vom Playback


von

Der Einsatz von Playback während eines Konzertes sei „Betrug an der Öffentlichkeit“ und diesen will das Kultusministerium in Peking offenbar nicht mehr länger hinnehmen. Ein erster Entwurf für ein „Anti-Playback“-Gesetz liest sich folgendermaßen: „Professionelle Künstler dürfen keine vorher aufgenommenen Lieder oder Musik einsetzen, um Live-Gesang oder gespielte Instrumente zu ersetzen“. Wer dagegen verstößt, solle bestraft werden, wie die Strafen aussehen sollen, ist aber noch nicht bekannt.