‚Bisexueller Rentner‘: Katholiken greifen David Bowie an


von

Für sein Video zur Single „The Next Day“ wird David Bowie von Amtsträgern katholischer Gruppierungen sowie der Kirche scharf attackiert. In dem Clip stilisiert Bowie sich zu einer Jesus-ähnlichen Erlöserfigur; Gary Oldman als Priester wütet durch eine Bar, während Marion Cotillard einer Büßerin gleich das Blut wie ein Stigma aus den Händen schießt.

Der Präsident der amerikanischen „Catholic League“, Bill Donohue, kritisiert David Bowie in einem Blogbeitrag, vor allem, indem er dessen sexuelle Identität ins Spiel bringt: Er nennt Bowie einen „bisexuellen Rentner aus London“. Der Clip spiegele den Künstler selbst wider – er sei „eine einzige Schweinerei.“ Bowies Kommentare über all die Jahre zu verschiedenen Glaubensrichtungen würden demonstrieren, dass er „einfach nur durcheinander in Religionsfragen sei“.

Der ehemalige Erzbischof von Canterbury wiederum, Lord Carey, bezeichnet Bowie als „kindisch“. Allerdings, so der britische Priester weiter, solle man sich über diese Ausbeutung christlicher Bilder nicht zu sehr stören. Carey: „Ich bezweifle, dass Bowie den Mut hätte islamische Symbole für seine Videos zu benutzen. “ Er schließt mit den Worten: „Vielleicht erkennt Bowie ja, dass er sehr viele Menschen mit seinem Clip aufgeregt hat.“

🌇Bilder von "Die 50 besten Songs von David Bowie – Plätze 50 bis 26" jetzt hier ansehen
Auf dieser Seite wurden Inhalte entfernt, die von MuZu stammen