Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Bryan Adams will Kulturzentrum in Berlin-Schöneweide bauen


von

Berichten zufolge hat sich Bryan Adams in Berlin eine alte Industriehalle gekauft. Wie „Bild“ berichtet. erwarb der Sänger ein Grundstück im Stadtteil Schöneweide. Dort wolle er ein Atelier sowie „ein Lebens- und Kulturzentrum für sich und für befreundete Künstler“ gründen. Im Februar 2014 solle das „Zentrum“ eröffnet werden.

Die Zeitung zitiert den Bezirksstadtrat von Treptow-Köpenick, Svend Simdorn: „Wir haben seit Jahren eine Entwicklungsstrategie für Schöneweide. Wenn sich dort ein hochkarätiger Musiker wie Bryan Adams niederlässt, freuen wir uns natürlich darüber.“

🌇Bilder von "Das ’70th Birthday Tribute Concert‘ für Nelson Mandela" jetzt hier ansehen
25 Jahre nach seinem Tod: Rio Reiser erhält Ehrengrab in Berlin

Rio Reiser, Sänger und Gründer der deutschen 1970er-Jahre-Rockband Ton Steine Scherben, bekommt 25 Jahre nach seinem Tod ein Ehrengrab in Berlin. Das gab der Berliner Senat am heutigen Dienstag (6. Juni) nach einer Sitzung bekannt. Neben Rio Reiser werden außerdem zehn weitere Berühmtheiten mit Ehrengräbern geehrt – darunter auch der Dramatiker Bertolt Brecht. Rio Reiser starb am 20. August 1996 in der nordfriesischen Gemeinde Stadum, durch Blutungen an Krampfadern in der Speiseröhre. Nach seinem Tod wurde er auf seinem dortigen Privatgrundstück begraben, welches anschließend zur Pilgerstätte seiner Fans wurde. 2011 verkauften seine Erben die Immobilie und ließen das Grab des…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €