Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Bushido: “Ihr seid alle Hurensöhne und ich entschuldige mich für nix!”

Kommentieren
0
E-Mail

Bushido: “Ihr seid alle Hurensöhne und ich entschuldige mich für nix!”

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: Berühmte Hip-Hop-Alben – nachgestellt mit Kätzchen

Auf Hiphop.de hat Bushido aus dem Nähkästchen geplaudert. Unter dem Motto „Private Schicksalsschläge & Karriererückblick“ gab der Rapper in einem Interview-Video Einblick in sein Leben und seine Gedankenwelt. So verteidigte er noch einmal mit eindeutigen Worten seine von vielen als schwulenfeindlich und frauenverachtend verstandenen Äußerungen:

„Zwei, drei Jahre später sage ich ‘ihr seid alle Hurensöhne‘ und ich entschuldige mich für gar nix. Jeder einzelne Text, den ich jemals gerappt habe, ist genauso gemeint, wie ich ihn gesagt habe. Ob ich da ‘Fotze‘, ‘Schwuler‘ oder ‘Wichser‘ gesagt habe, das ist so. Punkt.“

>>> Rapper Bushido: Anzeige, weil er seine Frau geschlagen haben soll

Bushido hatte 2011 vom Burda-Verlag einen so genannten Integrations-“Bambi” erhalten, was in der Folge von vielen Medien kritisch kommentiert wurde. Nach eigener Aussage hätte sich der 36-Jährige auch äußerst unwohl gefühlt, den Preis anzunehmen. Angeblich hätte man ihm zuvor vorgegeben, was er bei der Preisverleihung sagen musste.

Mit Blick auf andere “Dauergäste” beim Bambi sagte Bushido: „Der größte Krüppel, der eh rumläuft, ist Peter Maffay“ . Der Sänger hatte Bushido das goldene Rehkitz verliehen und auch die Laudatio gehalten, distanzierte sich aber später davon. Angeblich hatte Maffay die Bedingung gestellt, dass sich Bushido von seinen aggressiven Texten distanzieren sollte, was dieser allerdings in seiner Rede nicht getan habe.

Zuletzt fiel Bushido negativ damit auf, dass er kurz nach dem Terroranschlag auf die Redaktion der französischen Satirezeitung “Charlie Hebdo” ein Foto von sich postete, auf dem er ein Paris-Shirt trug. Darunter war zu lesen „Bald gehts wieder rund …” Seine Fans kritisierten ihn auf Facebook heftig für das mangelnde Feingefühl. In einem Gespräch mit “Vice” hatte Bushido gesagt, dass er es nur zufällig getragen hätte.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben