Bushidos Dachstuhl ist abgebrannt – Polizei ermittelt wegen Brandstiftung


von

Eigentlich wollte Bushido die denkmalgeschützte Villa in Kleinmachnow möglichst bald mitsamt seiner Familie beziehen. Das dürfte sich nun verzögern, denn der Dachboden ist nicht mehr. In der Nacht zum Mittwoch gab es einen Brand in der obersten Etage. Wie die Polizei laut „Focus“ mitteilte ist die Ursache noch unklar. Ermittelt wird auch wegen Brandstiftung. Verletzte gab es nicht.

Bushido hatte das Gebäude mitsamt 16.000 Quadratmetern Grundstück bereits 2011 eingekauft. Wegen nicht genehmigter Umbauarbeiten kam es im Vorfeld zu Unstimmigkeiten mit den Behörden. Wie die TAZ berichtete, nahmen die Bewohner der Gemeinde den geplanten Zuzug des Prominenten zudem mit gemischten Gefühlen auf.

Das Haus stand zum Zeitpunkt des Brandes leer. Bushido lebt derzeit in Berlin Lichterfelde.